| 16:56 Uhr

Kommentar
Zu lange hat jeder vor sich hingewurschtelt

Die Jugendarbeit in der neuen VG Gerolstein auf neue Beine zu stellen und zu vereinheitlichen, wird nicht die vordringlichste und wichtigste Aufgabe sein, denn diesen Platz nimmt generell das Bemühen um ein gedeihliches Zusammenwachsen der drei Gebietskörperschaften und ihrer Bürger zu einer Einheit ein.

Dennoch sollten sich die Parteien, die politischen Verantwortungsträger und die in der Jugendarbeit Tätigen schon jetzt Gedanken darum machen. Zu lange schon hat in Sachen Jugendarbeit (wenn auch redlich) jeder vor sich hingewurschtelt, zu lange schon liegt sie an der Oberen Kyll brach, zu lange schon hat sich der Kreis weitgehend aus seiner Verantwortung gestohlen. Wer will, dass die Jugend nicht abwandert, muss den Vätern und Müttern von morgen auch zeigen, dass sich um ihren Nachwuchs in der Vulkaneifel gekümmert wird.

m.huebner@volksfreund.de