Detzem: Flüssigkeit in die Mosel gelaufen

Detzem: Flüssigkeit in die Mosel gelaufen

Ein rund 500 Meter langer Flüssigkeits-Teppich schwamm auf der Mosel vor der Schleuse in Detzem (VG Schweich). Zunächst war die Feuerwehr davon ausgegangen, dass es sich bei der Substanz um Öl handele. Das ist inzwischen von der Wasserschutzpolizei Trier dementiert worden: Es seien Stoffe gewesen, die bei den Schiffen in Tanks gesammelt werden. Darunter wären auch Fäkalien.

Um welche Produkte es sich genau handelte, sei noch unklar.

Der Teppich war von einem Mitarbeiter der Schleuse gegen 8 Uhr am Morgen entdeckt worden. Im Einsatz waren bis etwa 11.30 Uhr die Feuerwehren Detzem und Schweich. Die Flüssigkeit wurde derzeit in einem Schleusenbecken der Schleuse Detzem gesammelt und gebunden. Für die Umwelt bestand keine Gefahr.