Deutsch-luxemburgische Gewerbeschau Deulux fällt in diesem Jahr aus

Mertert-Wasserbillig · Die deutsch-luxemburgische Gewerbeschau Deulux, auf der sich im zweijährigen Rhythmus kleine- und mittlere Betriebe aus dem deutsch-luxemburgischen Grenzland an der Sauer präsentieren, sollte in diesem Jahr vom 27. bis 29. August im luxemburgischen Mertert-Wasserbillig stattfinden. Heute wurde diese zwölfte Auflage der Verbrauchermesse, die seit 1988 als "deutsch-luxemburgische Institution" gilt, von der in diesem Jahr ausrichtenden Gemeinde Mertert-Wasserbillig abgesagt.

(f.k.) Da sich bis dato nur 40 Teilnehmer angemeldet haben, sprach sich der Schöffenrat (Gemeinderat) von Mertert-Wasserbillig nun für eine Verlegung des Termins und eine Neuorientierung der grenzüberschreitenden Messe in Wasserbillig aus. Bürgermeister Gust Stefanetti: "Der bekannt gute Branchenmix fehlt derzeit, doch ein gewisses Qualitätsniveau wollen wir nicht unterschreiten."

Gemeinsam mit Bürgermeister Wolfgang Reiland von der benachbarten Verbandsgemeinde Trier-Land wollen sich beide Seiten nach den Sommerferien mit den örtlichen Gewerbevereinen aus Deutschland und Luxemburg zusammensetzen und über die weitere Vorgehensweise beraten. Die jetzt getroffene Entscheidung der Verlegung des diesjährigen Deulux-Termins in Wasserbillig sei den Verantwortlichen nicht leicht gefallen, heißt es aus Mertert-Wasserbillig.

Die Deulux war 1988 als grenzüberschreitende Gewerbeausstellung ins Leben gerufen worden. Das Hauptziel war damals, die Firmen in der Verbandsgemeinde Trier-Land (Kreis Trier-Saarburg) und im luxemburgischen Distrikt Grevenmacher auf die Herausforderungen des damals nahenden europäischen Binnenmarktes vorzubereiten. Die Veranstaltung läuft seither im zweijährigen Wechsel in Wasserbillig/Lux. und im Gewerbegebiet Trierweiler-Sirzenich (Verbandsgemeinde Trier-Land):

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort