1. Region

Die aktuellen Corona-Fallzahlen aus der Region im Überblick

Stand: Ostersonntag : Die aktuellen Corona-Fallzahlen aus der Region im Überblick

Nur in der Vulkaneifel sinkt die Inzidenz, während sie in den anderen Kreisen steigt. Hier sind die aktuellen Corona-Entwicklungen aus der Region auf einen Blick zusammengefasst:

Fallzahlen im Landkreis Vulkaneifel:

Das Gesundheitsamt des Landkreises Vulkaneifel hat seit dem gestrigen Tag 9 weitere bestätigte Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Bei 5 der bestätigten Infektionen handelt es sich um neue Einzelfälle. Bei den anderen 4 bestätigten Infektionen handelt es sich um konvertierte enge Kontaktpersonen zu bereits positiv getesteten Fällen. Die Anzahl der bisher positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen mit Wohnsitz im Landkreis Vulkaneifel erhöht sich somit auf insgesamt 1662 Personen.

Aus der häuslichen Isolation/ Quarantäne konnten nach den Richtlinien des Robert-Koch-Institutes als genesen bislang insgesamt 1424 Personen entlassen werden.

Stand heute, Ostersonntag, 11 Uhr sind aktuell 181 Personen mit Wohnsitz im Landkreis Vulkaneifel akut an COVID-19 erkrankt. Davon befinden sich derzeit 5 Personen in stationärer Behandlung. Seit Beginn der Pandemie gibt es bisher 57 Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 zu beklagen.

Insgesamt gab es im Landkreis Vulkaneifel in den letzten 7 Tagen 66 bestätigte Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Vulkaneifel fällt nochmals deutlich von 125,4 auf 108,9.

Zum bisherigen Stand der Impfungen:

Wie das Landesimpfzentrum Vulkaneifel in Hillesheim mitteilt, wurden bis einschließlich gestern, Karsamstag, 03. April 2021 insgesamt 10.680 impfwillige Personen gegen COVID-19 geimpft. Dies entspricht 17,61 % der Bevölkerung des Landkreises Vulkaneifel. Davon haben bereits 4.831 (7,97 %) Personen die notwendige zweite Impfung erhalten, so dass bisher insgesamt 15.511 Impfdosen im Landkreis Vulkaneifel verabreicht worden sind.

Fallzahlen im Eifelkreis:

7-Tage-Inzidenz Eifelkreis Bitburg-Prüm = 114,1 (Vortag: 107,0)

7-Tage-Inzidenz Rheinland-Pfalz = 106,8 (Vortag: 103,1)

Neue COVID-19-Fälle = 9

Positiv Getestete = 2700

Genesene = 2406

Verstorbene = 21

Aktuelle COVID-19-Fälle = 273

Anteil Virusmutationen = 53,7 %

Fallzahlen aus Trier und Trier-Saarburg:

Am heutigen Ostersonntag wurden dem Gesundheitsamt Trier-Saarburg 3 weitere Infektionen mit dem Corona-Virus gemeldet – alle 3 aus der Stadt Trier. Aufgrund der Osterfeiertage sind die Zahlen jedoch nur bedingt aussagekräftig. Die Zahl der seit dem 11. März 2020 nachweislich mit dem Corona-Virus infizierten Personen beträgt nunmehr 5639 (2105 in der Stadt Trier und 3534 im Landkreis Trier-Saarburg).

Heute wurde dem Gesundheitsamt der Tod eines Über-70-jährigen Patienten aus dem Landkreis gemeldet, der im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstarb. Damit sind bisher insgesamt 113 Personen aus dem Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamtes verstorben, nunmehr 88 aus dem Landkreis Trier-Saarburg und 25 aus der Stadt Trier.

Bisher wurden 432 Nachweise einer Virus-Mutation gemeldet, davon 395 Mal die „britische“ Viren-Mutation B.1.1.7. und 30 Mal die „südafrikanische“ Virus-Mutation B.1.351. Weitere 7 Fälle müssen noch genauer differenziert werden.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt nach Mitteilung des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministeriums auch heute in der Stadt Trier bei 52,0 sowie im Landkreis bei 46,9 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen pro 100.000 Einwohnern. (Durch Nachmeldungen können die Inzidenzwerte des Landes geringfügig von den Werten auf der Grundlage der Zahlen des Gesundheitsamtes abweichen.)

Die Zahl der aktuell Infizierten liegt aktuell bei 435 – 5 weniger als gestern. Diese verteilen sich wie folgt: 281 im Landkreis und 154 in der Stadt Trier. 12 Patienten aus dem Landkreis und der Stadt werden aktuell stationär in fünf Krankenhäusern versorgt.

Die Infektionszahlen verteilen sich im Landkreis Trier-Saarburg wie folgt auf die Verbandsgemeinden.

VG Hermeskeil: 618            VG Konz: 831              VG Ruwer: 306

VG Saarburg-Kell: 908        VG Schweich: 486       VG Trier-Land: 385

Fallzahlen im Kreis Bernkastel-Wittlich:

Am Ostersonntag wurden dem Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich bis zum Meldezeitpunkt 11 Uhr 13 COVID-19-Fälle bekannt. Die Zahl der bislang bestätigten Fälle steigt damit auf 2.261 an.

Die 7-Tages-Inzidenz des Landkreises steigt gemäß Mitteilung des Landesuntersuchungsamtes von 28,4 auf 39,1 Fälle je 100.000 Einwohner.

Die häusliche Isolierung endete heute für drei Personen, sodass die Gesamtzahl der bislang aus der Quarantäne entlassenen Personen auf 2.113 ansteigt. Unter Berücksichtigung der Zahl der insgesamt aus der Quarantäne entlassenen Personen sowie der 57 bislang Verstorbenen beläuft sich die Zahl der aktiven COVID-19-Fälle auf 91 Personen.

Im Verbundkrankenhaus Bernkastel-Wittlich werden nach letzter Mitteilung sechs COVID-19-Patienten stationär behandelt, davon ein Patient intensivmedizinisch.

Geimpft wurden im Landkreis Bernkastel-Wittlich bis einschließlich des Vortages insgesamt 12.903 Personen. Demnach sind 11,48 Prozent der Kreisbevölkerung (erst-)geimpft.

Die aktuellen Entwicklungen aus dem Kreis Trier-Saarburg liegen am Ostersonntag um 17 Uhr noch nicht vor.