Die Polizeimeldung im Wortlaut

Die Polizeimeldung im Wortlaut

Trier: Polizeieinsätze in der Nacht wegen Sachbeschädigung von Wahlplakaten und gefährlicher Körperverletzung - Weitere Zeugen gesuchtDrei 18 bis 21 Jahre alte Personen, die im Verdacht stehen, in der Nacht NPD Wahlplakate beschädigt zu haben, wurden nach Überprüfung und Personalienfeststellung bei der Polizei von einer Personengruppe angegriffen.

Während ein 21-Jähriger dabei Verletzungen erlitt und ins Krankenhaus eingeliefert wurde, konnten die beiden anderen jungen Leute flüchten. Im Rahmen der Fahndung wurden vier der mutmaßlichen Angreifer im Alter zwischen 23 und 29 Jahren, darunter ein NPD-Kandidat, vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen meldeten der Polizei in der Nacht zum Dienstag, 19. Mai, dass mehrere Personen in der Zurmaienerstraße in Trier Wahlplakate der NPD beschädigen bzw. abreißen würden. Beamte der Polizeiinspektion Trier trafen vor Ort drei Tatverdächtige an, die zur Überprüfung zur Polizeiwache in die Südallee gebracht wurden.
Kurz vor Mitternacht wurden die drei nach Feststellung der Personalien und Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Sachbeschädigung wieder entlassen.

Nach den bisherigen polizeilichen Ermittlungen wurden sie auf ihrem Weg in die Innenstadt in der Weberbachstrasse von einer größeren Personengruppe angegriffen. Während zwei der gerade Überprüften weglaufen konnten, stürzte der 21-Jährige und wurde am Boden liegend getreten und geschlagen. Er konnte, nachdem die Gruppe von ihm abließ, die Polizei verständigen und wurde verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Aufgrund der Aussage des Geschädigten sowie neutraler Zeugen wurden im Rahmen der polizeilichen Fahndung vier Personen aus Trier angetroffen, die im Verdacht stehen, an dem tätlichen Angriff beteiligt gewesen zu sein. Sie sollen den drei jungen Leuten gemeinsam mit weiteren Unbekannten an einer Straßenecke aufgelauert haben.

Der Angriff dürfte im Zusammenhang mit der vorangegangenen Beschädigung von Wahlplakaten stehen.

Die vier Personen im Alter zwischen 23 und 29 Jahren - darunter eine Person, die im derzeitigen Wahlkampf für die NPD kandidiert - wurden vorläufig festgenommen und nach Überprüfung bzw. Sicherstellung von potenziellen Beweismitteln wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung dauern an. Die zuständige Staatsanwaltschaft Trier ist eingeschaltet.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Beschädigung der Wahlplakate in der Zurmaienerstraße und zu dem tätlichen Angriff in der Weberbachstraße geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Trier, Telefon 0651 / 9779-2290, in Verbindung zu setzen.

Mehr von Volksfreund