Dokumentationszentrum zu US-Amerikanern

Ramstein · Ein neues Dokumentations- und Ausstellungszentrum soll im pfälzischen Ramstein die fast 60-jährige Geschichte der US-Amerikaner in Rheinland-Pfalz beleuchten.

Ziel sei, „die breite Palette der US-Präsenz seit dem Zweiten Weltkrieg in Rheinland-Pfalz und in Ramstein darzustellen“, sagte der Bürgermeister der Stadt und Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach, Klaus Layes (CDU), am Montag. Das geplante Zentrum, dessen Finanzierung allerdings noch unklar ist, solle Anlaufstelle für Rheinland-Pfälzer und US-Amerikaner sein. In der Pfalz leben derzeit rund 45 000 US-Bürger.