1. Region

Drama in Luxemburg: Drei Franzosen in Auto ertrunken

Drama in Luxemburg: Drei Franzosen in Auto ertrunken

Drei ältere Franzosen sind im Süden Luxemburgs vermutlich am Freitag in ihrem Fahrzeug ertrunken, nachdem die heftigen Regenfälle eine Unterführung unter Wasser gesetzt hatten. Die Leichen der 67 und 71 Jahre alten Frauen sowie eines 75-jährigen Mannes wurden erst am Samstagnachmittag entdeckt. Die drei Franzosen galten seit dem Vortag als vermisst.

(sey) Die luxemburgische Polizei geht davon aus, dass die Senioren am Freitag vom Hochwasser überrascht wurden und mit ihrem Wagen womöglich irrtümlich auf den Fahrradweg von Schifflange nach Mondercange nördlich von Esch-sur-Alzette gerieten. Ihr Wagen, ein roter Renault Clio, wurde unter einer Unterführung der Autobahn A 4 (Esch-Luxemburg-Stadt) gefunden. Die Feuerwehr musste zunächst das Wasser abpumpen, ehe die Hilfskräfte an das völlig unter Wasser stehende Fahrzeug kamen. Die beiden Frauen wurden tot in dem Wagen gefunden, die Leiche des 75-jährigen Mannes entdeckten die Hilfskräfte am Ausgang der Unterführung.