1. Region

Drei Verletzte, langer Stau und 30 000 Euro Schaden

Drei Verletzte, langer Stau und 30 000 Euro Schaden

Bei einem Unfall ist eine junge Frau schwer, zwei weitere Autofahrer leicht verletzt worden. Der Unfall passierte am Mittwochmorgen auf der A1 in Höhe des Mehringer Berges gekommen. Der Unfall verursachte einen langen Stau im Berufsverkehr.

(red) Laut Polizei war eine 27-jährige Autofahrerin aus dem Raum Neunkirchen kurz nach 8 Uhr ins Schleudern gekommen. Vermutlich war sie zu schnell unterwegs.

Sie kam von der linken auf die rechte Fahrspur und kollidierte mit dem Anhänger eines vorausfahrenden Autofahrers. Durch diesen Anstoß schleuderte der Wagen der Fahrerin auf die linke Fahrspur zurück. Dort wurde ihr Auto von einem 21-jährigen Mann aus dem Raum Wittlich gerammt. Daraufhin schleuderte der PKW der Fahrerin zurück über die gesamte Straße und stieß gegen die Leitplanke.

Die Autofahrerin erlitt schwere Verletzungen, die beiden anderen Fahrer wurden leicht verletzt. Sie wurden vom Deutschen Roten Kreuz versorgt und anschließend in umliegende Krankenhäuser gebracht. Da zunächst nicht bekannt war, ob Personen in Fahrzeugen eingeklemmt waren, wurde die Stützpunktfeuerwehr Schweich alarmiert.

An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 30 000 Euro. Der Verkehr wurde für die Zeitdauer von einer Stunde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Das verursachte einen größeren Stau im Berufsverkehr.