Drogen-Plantage: Eifelerin verurteilt

Trier · Über 70 Kilo Marihuana hat eine 46-jährige Eifelerin zusammen mit drei Männern innerhalb eines Jahres auf einer von ihnen angelegten Cannabis-Plantage geerntet und teilweise verkauft. Das Trierer Landgericht verurteilte die Frau nun zu einer Haftstrafe von fünf Jahren.

(wie) Nach Überzeugung der Richter der ersten Großen Strafkammer hat sich die Eifelerin im Oktober 2007 mit den Männern zusammengetan, um eine professionell ausgestattete Cannabis-Plantage zu betreiben und das aus den Pflanzen gewonnene Haschisch und Marihuana zu verkaufen. Die Frau baute die Anlage auf und pflegte die mindestens 200 Pflanzen. Die Pflanzen wurden zum Schluss auf fünf Feldern angebaut, so dass alle zwei, drei Wochen geerntet werden konnte. Insgesamt verkaufte die Bande laut Gericht über acht Kilo Marihuana. Bevor sie weiteren „Stoff“ verkaufen konnten, schlugen die Drogenfahnder einen Tag vor Heilig Abend im vergangenen Jahr zu. Gegen die drei Männer, die mit der 46-Jährigen die Plantage und den Handel betrieben haben sollen, wird in getrennten Verfahren verhandelt werden. Das Urteil gegen die Frau ist rechtskräftig.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort