Drogentoter in Wittlich

Drogentoter in Wittlich

Ein 28–jähriger Mann ist am Samstag, 21. Februar, an den Folgen von Heroinkonsum und exzessivem Alkoholmissbrauchs gestorben. Nach erfolgloser Reanimation konnte ein Notarzt nur noch den Tod feststellen.

Eine am 25. Februar durchgeführte Obduktion bestätigte die Todesursache. Die Kriminalpolizei, die bei unnatürlichen Todesfällen automatisch informiert wird, ermittelt nun, ob Fremdverschulden vorliegt. Sie versucht zu klären, woher das Heroin stammt und wer es dem Mann gegeben hat. Der Verstorbene war der Polizei bereits bekannt. Im vergangenen Jahr befasste sich die Kripo Wittlich mit drei Drogentoten: zwei davon in Wittlich und einer in Gerolstein. In der Regel, so ein Kripobeamter, ist Langzeitkonsum und dazu die gleichzeitige Einnahme anderer Drogen, eine sogenannte Mixtoxikation, Todesursache.

Mehr von Volksfreund