1. Region

Eifel: Mehr Arbeit für Bauern und Jäger

Eifel: Mehr Arbeit für Bauern und Jäger

Die europäische Schweinepest (ESP) rückt wieder näher: Weil um die Fundstellen der neuen positiven Fälle bei Ahrweiler und kurz hinter der nordrhein-westfälischen Grenze ein Sicherheitsgürtel von 30 Kilometern gezogen wird, sind Teile der Eifel zum gefährdeten Bezirk erklärt worden.

Die europäische Schweinepest (ESP) rückt wieder näher: Weil um die Fundstellen der neuen positiven Fälle bei Ahrweiler und kurz hinter der nordrhein-westfälischen Grenze ein Sicherheitsgürtel von 30 Kilometern gezogen wird, sind Teile der Eifel zum gefährdeten Bezirk erklärt worden. Auf die Bauern und Jäger kommen demnächst wieder viel Arbeit, Ärger und Sorgen zu. Das Mainzer Umweltministerium hat den Landkreis Daun, die Verbandsgemeinde (VG) Prüm sowie die Orte Burbach, Neuheilenbach und Balesfeld aus der VG Kyllburg zum gefährdeten Gebiet erklärt. Ebenso die Landkreise Ahrweiler, Cochem-Zell und Mayen-Koblenz. Bernkastel-Wittlich bleibt vorerst außen vor.