Bischof-Versammlung in Mainz Entschädigung von Missbrauchsopfern – Im Schneckentempo in Richtung Einigung

Mainz/Trier · Die katholischen Bischöfe sind beim Thema Entschädigung von Missbrauchsopfern ein kleines Schrittchen vorangekommen.

 Triers Bischof Stephan Ackermann (links) bei einem Gespräch mit Thomas Kiessling (Mitte) und Thomas Schnitzler von der Opfervereinigung Missbit im vergangenen Jahr.

Triers Bischof Stephan Ackermann (links) bei einem Gespräch mit Thomas Kiessling (Mitte) und Thomas Schnitzler von der Opfervereinigung Missbit im vergangenen Jahr.

Foto: Rolf Seydewitz

Die deutschen Bischöfe sind bei der Entschädigung von Missbrauchsopfern zumindest ein kleines Schrittchen vorangekommen. Bei ihrer Vollversammlung in Mainz verabschiedeten sie neun Grundsätze über die „Weiterentwicklung des Verfahrens zur Anerkennung des Leids“, wie es in sperrigen Worten offiziell heißt.