Erster barrierefreier Supermarkt in Trier

Erster barrierefreier Supermarkt in Trier

Mehr als behindertengerechte Parkplätze und –Toiletten gibt es ab sofort in einem Trierer Lebensmittelmarkt. Die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Selbsthilfe Behinderter Rheinland-Pfalz und das E-Center in Trier-West haben sich auf eine barrierefreie und auf Bedürfnisse Behinderter zugeschnittene Ausstattung geeinigt.

(cofi) Seit 2004 schließt die LAG Selbsthilfe Behinderter Vereinbarungen mit Lebensmittelmärkten. Ziel ist die Barrierefreiheit und Erleichterung von Alltagstätigkeiten für Menschen mit Behinderung. In Trier hat sich nun mit dem E-Center (Über Brücken 4) das erste Geschäft diesen Zielsetzungen angeschlossen. Es bietet unter anderem rollstuhlgerechte Einkaufswagen, Rollatoren zum Ausleihen für Gehbehinderte, Lupen zum Aufstecken auf Einkaufswagen für Sehbehinderte sowie Preisschilder mit größrer Schrift und farbigem Untergrund.Gehörlose können Informationen per Fax oder E-Mail anfordern. Außerdem wurden die Mitarbeiter gezielt auf den Umgang mit Menschen mit Behinderung geschult und sensibilisiert. Grundlage der Zielvereinbarung ist das Bundesbehindertengleichstellungsgesetz von 2002.

Mehr von Volksfreund