Fell: Schnelles Surfen per Sendemast

Fell: Schnelles Surfen per Sendemast

Auch Fell im Kreis Trier-Saarburg galt vor kurzer Zeit noch als DSL-Wüste. Ein Verein sorgt jetzt für eine Anbindung per Richtfunk.

Wegen zu geringer Kundschaft zeigte die Telekom dort kein Interesse an einer Versorgung mit Hochgeschwindigkeits-Anschlüssen. Erst ein eigens gegründeter Verein brachte nun DSL auch in dieses "Tal der Ahnungslosen". Die Initiative investierte 5500 Euro für eine Sende- und Empfangsanlage. Ein DSL-Anschluss befindet sich im Nachbarort Longuich. Per Richtfunk laufen die Daten von dort zu der Anlage oberhalb von Fell, die dann das Signal an die örtlichen Nutzer im Tal verteilt. 85 Feller können auf diesem Weg zurzeit den Hochgeschwindigkeits-Internetzugang nutzen -- für 15 Euro im Monat und gegen einen einmaligen Investitionsbeitrag von 135 Euro.

Zum Verein DSL in Fell e.V.

Mehr von Volksfreund