1. Region

Fernsehpfarrer Stephan Wahl: Der Mann, der Küstern den Blutdruck hoch treibt

Fernsehpfarrer Stephan Wahl: Der Mann, der Küstern den Blutdruck hoch treibt

Monsignore Stephan Wahl ist als Fernsehpfarrer beim Wort zum Sonntag bekannt geworden. Im TV-Promifragebogen erzählt er, warum er über seine Kölsche Herkunft ganz froh ist und wie man ihn richtig ärgern kann.



Glück heißt für mich...
eine Familie mit Witz und Pfiff zu haben und verdammt gute Freundinnen und Freunde, die gnadenlos ehrlich mit mir sind.

Mein größtes Vorbild ist...
der heilige Philip Neri, weil er sozial engagiert, undramatisch fromm und herrlich spitzbübisch war.

Wer mich richtig ärgern will, der...
kommt zu einem Termin bei mir früher als vereinbart.

Wenn ich mich richtig ärgere, reagiere ich mich ab, indem...
ich Fenster und Türen schließe, volle Pulle Linkin Park oder ähnliches höre und mitbrülle.

Meine schlechteste Eigenschaft ist ...
Küsterinnen und Küstern den Blutdruck hochzutreiben, weil ich mal wieder auf den letzten Drücker zur Messe komme und immer irgendwo etwas vergesse und liegen lasse.

Der größte Fehler in meinem Leben war ...
nicht gelernt zu haben, ein Instrument zu spielen - und während einer Predigt von einem klingelnden Handy gestört worden zu sein und dann zu merken, dass es das eigene war.

Die beste Entscheidung in meinem Leben war ...
keine Krawatte mehr anzuziehen.

Der schönste Platz in Trier ist...
der Dom, weil ich es faszinierend finde, dass seit dem vierten Jahrhundert hier gebetet wird und jede Zeit ihre Spuren hinterlassen hat.

An Trier gefällt mir gar nicht, dass ...
der Morgennebel mir zu oft die Sonne versteckt und der Bahnhof ohne ICE und IC auskommen muss.

Wenn ich einem Amerikaner Trier beschreiben soll...
gebe ich auf bevor ich angefangen habe und zeige ihm Fotos.

Trierer Platt ist für mich ...
Anlass zur Dankbarkeit, dass ich kölscher Rheinländer bin.

Bei der Entscheidung zwischen Viez, Wein und Bier ...
Warum sich entscheiden?

Mein Lieblingsautor heißt ...
Gott und sein jahrtausendealter Bestseller "Die Bibel" plus eine laufend ergänzte Hitliste von Autoren, zurzeit Eshkol Nevo und Erri de Luca.

Im Fernsehen verpasse ich nie ...
"Dinner for one" am Silvesterabend.

Die beste Schallplatte/CD aller Zeiten ist ...
das Hörbuch "Josef und seine Brüder" von Thomas Mann, gelesen von Gert Westphal.

Wenn Bayern München gegen Borussia Dortmund spielt ...
ziehe ich mir meinen FC-Köln-Fan-Schal an und trinke ein Kölsch auf Hennes VIII. - oder auch zwei.

Ohne mein Smartphone ...
gehe ich in die Kirche und unter die Dusche.

Ohne Facebook ...
hätte ich manche spannenden Menschen nicht kennengelernt, würde die Welt aber sicher nicht untergehen.

Stephan Wahl, Jahrgang 1960, ist katholischer Priester und Autor und war jahrelang
Sprecher der ARD-Sendung "Das Wort zum Sonntag" sowie Direktor des Bereichs
Kommunikation und Medien im Bistum Trier. Seit 2013 ist er wieder als Seelsorger tätig, zurzeit in der Pfarreiengemeinschaft Waldrach. Stephan Wahl ist Autor zahlreicher Hörfunksendungen und Bücher, unter anderem von Geschichten von Aljoscha, Gottes kleinem Lieblingsengel. Er ist Mitglied des SWR Rundfunkrates und des ARD-Programmbeirates.