1. Region

Feuerwehr im Großeinsatz: Brand in einem Hotel

Feuerwehr im Großeinsatz: Brand in einem Hotel

Ein Brand in einem Hotel in Trier-Nord hat einen Großeinsatz der Trierer Feuerwehr ausgelöst. Beim Feuer am späten Samstagvormittag wurde ein Mensch leicht verletzt.

(mc/hpl) Gesperrte Straßen, Leiterfahrzeuge im Einsatz, aber glimpfliches Ende eines Brandes am Samstagvormittag in Trier-Nord: In einem Hotel in der Thebäerstraße war gegen 11 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften eilte zum Brandort und brachte das Feuer schnell unter Kontrolle. Lediglich ein Mensch, Angestellter des Hotels, erlitt beim Versuch, den Brand selbst zu löschen, eine leiche Rauchvergiftung, teilte Sven Ney, Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr Trier, gegenüber volksfreund.de mit.
Das Feuer war laut Ney in einem Anbau des Hotels im ersten Obergeschoss ausgebrochen. Ursache ist offenbar ein technischer Defekt, durch den ein Trockner in Brand geriet. Flammen schlugen aus dem Dach über dem Zimmer heraus, glücklicherweise griff der Brand nicht auf das restliche Hotel über. Die Einsatzkräfte evakuierten vorsorglich das Gebäude, in dem sich zum Zeitpunkt des Unglücks 15 Menschen befanden, sagt Einsatzleiter Ney. Insgesamt waren unter anderem 50 Einsatzkräfte der Trierer Berufsfeuerwehr und der Löschzüge Kürenz und Olewig am Einsatz beteiligt. Wie hoch die Schadenshöhe ist, konnte die Polizei auf Anfrage noch nicht mitteilten.