Feuerwehreinsatz wegen angebrannten Essens

Feuerwehreinsatz wegen angebrannten Essens

Wegen Rauchentwicklung in einem Wohnhaus in der Karl-Marx-Straße musste am Samstagnachmittag gegen 15.30 die Trierer Feuerwehr ausrücken. Die Ursache: angebranntes Essen.

Der Hausbewohner war, nachdem er Essen auf den Herd gestellt hatte, eingeschlafen. Daraufhin war das Essen angebrannt und hatte die Küche in Rauch gehüllt. Die anrückende Feuerwehr musste nur den Herd abstellen und die Wohnung vom Rauch lüften. Der Rettungsdienst kümmerte sich um den Bewohner. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Trier mit elf und der Löschzug Olewig mit zehn Wehrleuten.

Mehr von Volksfreund