Freund beißt Mädchen Ohrläppchen ab

Freund beißt Mädchen Ohrläppchen ab

Ein 16-Jähriger soll seiner gleichaltrigen Freundin in der Nacht zum Sonntag in Kues (Bernkastel-Wittlich) nach einem Streit ein Ohrläppchen abgebissen haben. Noch in der Nacht wurde das Mädchen erfolgreich operiert.

(wie) Zunächst hatte sie gar nicht mitbekommen, was passiert ist, Schmerzen hatte sie offenbar keine: Erst als die 16-Jährige zusammen mit ihrer Freundin in die Halle in Kues kam und ihr Ohrläppchen in der Bluse entdeckt und gemerkt hat, dass sie am Ohr stark blutet, soll sie gesehen haben, dass sie schwer verletzt war.

Ihr gleichaltriger Freund soll dem aus dem Hunsrück stammenden Mädchen nach einem Streit das Ohrläppchen abgebissen haben. Das Mädchen ist sofort mit dem Krankenwagen ins Trierer Mutterhaus gebracht worden, wo es eine Spezialabteilung für plastische Chirurgie gibt. Noch in der Nacht wurde die 16-Jährige operiert.

Täter will Opfer im Krankenhaus besuchen

Den Spezialisten in der Trierer Klinik gelang es, das Ohrläppchen wieder anzunähen. „Dem Mädchen geht es wieder ganz gut“, sagte Helmut Kaspar, Leiter der Polizeiinspektion Bernkastel-Kues, nachdem er mit dem Opfer der Beiß-Attacke telefoniert hatte. Ihr Freund sei grundlos „ausgetickt“, sagte das Mädchen. Der 16-Jährige, der wegen anderer Delikte der Polizei bekannt ist, stellte sich gestern Morgen auf der Polizeiinspektion. Er sagte, er wolle seine Freundin im Krankenhaus besuchen.

Mehr von Volksfreund