1. Region

Für wen sich Ganzjahresreifen lohnen

Mobilität : Für wen sich Ganzjahresreifen lohnen

Hochbetrieb in vielen Autowerkstätten: Die Reifenwechselsaison läuft. Wer sich den Termin zweimal im Jahr sparen will, könnte auf Ganzjahresreifen wechseln - doch für wen taugen diese Pneus wirklich?

Ganzjahresreifen am Auto eignen sich nach Einschätzung des Auto Club Europa (ACE) eher für Wenigfahrer in Regionen mit mildem Klima ohne Wetterextreme, die ihr Fahrzeug bei viel Schnee und Eis auch einmal stehen lassen können. Der ADAC hält die Reifen auch für Zweit- und Kleinwagen geeignet, die mit wenigen Kilometern Laufleistung vor allem in der Stadt unterwegs sind.

Denn die auch Allwetterreifen genannten Pneus haben nicht nur Vorteile wie den Wegfall des Wechsels und die Einsparung etwaiger Einlagerungskosten. Sie weisen laut ACE im Vergleich zu Saisonreifen häufig auch höheren Spritverbrauch und schnelleren Verschleiß auf. Auch könnten etwas lautere Abrollgeräusche auftreten. Ein unter Umständen längerer Bremsweg könnte ein Sicherheitsrisiko sein.

Wer öfter in den Winterurlaub oder im Sommer in den Süden will, sollte sich nach Empfehlung der Autoclubs die jeweiligen saisonalen Spezialisten für Sommer und Winter aufziehen lassen. Diese bieten laut ACE häufig kürzere Bremswege, weniger Verschleiß, mehr Komfort, stärkere Haftung und bessere Eigenschaften bei Nässe. Generell sollten zudem Vielfahrer, sportliche Fahrer und Halter von schweren, großen und stark motorisierten Autos auf saisonale Reifen setzen.

(dpa)