Geisterfahrer auf der B51 unterwegs

Geisterfahrer auf der B51 unterwegs

Ein 79-Jähriger Geisterfahrer hat auf der B51 zwischen Konz und Trier am gestrigen Abend einen Unfall verursacht. Zum Glück blieb es bei Blechschäden.

(red) Der Mann war nach Angaben der Polizei Saarburg gegen 18.30 Uhr auf der Bundesstraße von Konz Richtung Trier unterwegs. Am Estricher Hof wendete er, bog dabei jedoch auf die falsche Richtungsfahrbahn ein und fuhr als „Geisterfahrer“ Richtung Konz zurück. Mehrere Autofahrer konnten auf dem etwa 1000 Meter langen Teilstück ausweichen.

Eine 24-Jährige Fahrerin aus dem Kreis Trier-Saarburg kam allerdings dabei ins Schleudern und prallte mit ihrem Fahrzeug zunächst gegen eine Steinmauer rechtsseitig. Anschließend kam sie nach einem Aufprall an der linksseitigen Mittelleitplanke quer auf der Fahrspur Trier zum Stehen zu kommen. Trotz der starken Beschädigung ihres Fahrzeuges blieben sie und ihr Fahrzeugmitinsasse glücklicherweise unverletzt. Zu einer Kollision mit dem Fahrzeug des Geisterfahrers kam es nicht.

Der konnte durch eine Polizeistreife im weiteren Verlauf der B51 in Höhe der Konzer Ortslage Karthaus gesichtet und angehalten werden. Hinweise auf eine alkoholbedingte Fahruntüchtigkeit lagen nicht vor. Der Führerschein des Geisterfahrers wurde einbehalten.

Der entstandene Gesamtsachschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt. Verkehrsteilnehmer, die durch das entgegenkommende Fahrzeug gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit der Polizei in Saarburg T: 06581/91550 in Verbindung zu setzen. Die B51 war bis zur Räumung der Unfallstelle für ca. 30 Minuten in Richtung Trier gesperrt.