1. Region

Geld aus Berlin für Wildbrücke bei Greimerath?

Geld aus Berlin für Wildbrücke bei Greimerath?

Können Tiere bei Greimerath künftig dank einer Brücke über die Autobahn spazieren? Eine Grünbrücke könnte die von der A1 zerschnittenen Wildwechselwege wieder verbinden. Das Bauwerk wird seit 1980 gefordert. Aus Berlin könnte nun Geld für das Projekt fließen.

(sos) Die Gemeinde Greimerath hat die erforderlichen Beschlüsse längst gefasst. „Wir stehen voll dahinter“, sagt Ortsbürgermeister Walter Schuh. Laut Karl Diller, SPD-Bundestagsmitglied, stehen die Chancen nicht schlecht, dass das Projekt mit Geld aus dem neuen Investitions- und Tilgungsfonds des Bundes verwirklicht werden könnte. Am Mittwoch, 8. April, habe ihm der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Hendrik Hering (SPD) mitgeteilt, dass er den Bau aus landespflegerischer Sicht befürworte.

Karl Diller selbst ist „zuversichtlich, die baldige Zustimmung des Bundesverkehrsministers Wolfgang Tiefensee zu erhalten.“ Auch Landrätin Beate Läsch-Weber hat unlängst für das Projekt getrommelt und sich für die Initiative und das Projekt Grünbrücke eingesetzt, das sie für die Aufnahme in den Regionalen Biotopverbund im Landschaftsrahmenplan Region Trier vorgeschlagen hat.