1. Region

Geringes Interesse an Infos über Hunsrückbahn

Geringes Interesse an Infos über Hunsrückbahn

Zwei Tage vor der Entscheidung des Hermeskeiler Verbandsgemeinderats über den Ankauf der Hunsrückquerbahn-Strecke zwischen Büchenbeuren und Hermeskeil fiel das Interesse an einer Info-Veranstaltung über die Reaktivierung der Hunsrückbahn am Montagabend mit zehn Besuchern denkbar gering aus.

Mitarbeiter der Hochwaldbahn Gruppe (HWB) warteten mit konkreten Informationen über die Kosten für die Reaktivierung der Strecke zwischen Büchenbeuren und Hermeskeil auf. Zudem wollten sie laut HWB-Chef Bernd Heinrichsmeyer anhand von Original-Akten den Nachweise führen, dass sich Brücken und Tunnel auf der Strecke in zumeist gutem Zustand befinden. Über den Mangel an Interesse zeigten sie sich enttäuscht. Insgesamt soll der Ankauf 550 000 Euro kosten. Auf Hermeskeil würde ein Anteil von 71500 Euro entfallen. Es wird mit einer denkbar knappen Entscheidung im Verbandsgemeinderat gerechnet.