Gerolstein: Fehlende Oberbekleidung einer Zugpassagierin löst Polizeieinsatz aus

Gerolstein: Fehlende Oberbekleidung einer Zugpassagierin löst Polizeieinsatz aus

Mit ihrem nackten Oberkörper hat eine Frau in einem Zug von Trier nach Köln einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Die Beamten waren am späten Donnerstagabend von Zugbegleitern in den Bahnhof Gerolstein (Kreis Daun) gerufen worden, weil die etwa 45 Jahre alte Frau ihr Misstrauen erregt hatte. „Sie hatte sich mit Zeitungsblättern bedeckt“, berichtete ein Polizeisprecher am Freitag. „Sie saß nicht mit blankem Busen da, sie hatte eine Zeitung davor.“ Bei der aus dem Raum Köln stammenden Frau habe es sich vermutlich um eine Tagestouristin gehandelt, die ihre Jacke im Wald liegen gelassen habe, sagte der Sprecher. Möglicherweise sei die Jacke auch verbrannt, denn die Frau habe Asche an sich gehabt. Sie selbst habe sich zur fehlenden Bekleidung nicht äußern wollen. Nachdem die Beamten die Frau überprüft hatten und der Fahrdienstleiter ihr eine Jacke besorgt hatte, konnte der Zug seine Fahrt fortsetzen. Gegen die Frau habe nichts vorgelegen, sie sei auch ansprechbar gewesen und habe keine Gefahr für andere dargestellt, sagte der Polizeisprecher.

Mehr von Volksfreund