Gerolstein: Peter Bitschene neuer Geologe im Gerolsteiner Land

Gerolstein: Peter Bitschene neuer Geologe im Gerolsteiner Land

(vog) Der neue Geologe im Gerolsteiner Land heißt Peter Bitschene. Der promovierte Geologe mit Studienschwerpunkt Vulkanismus hat das Rennen um die Nachfolge von Marie-Luise Frey unter 140 Bewerbern gemacht. Erster Arbeitstag für den 49-Jährigen ist der 5. Januar. „Ich habe vor, ewig in Gerolstein zu bleiben. Für mich ist mit dem Job ein Traum in Erfüllung gegangen, denn Gerolstein ist Kür und die Leitung eines Ingenieurbüros ist Pflicht", freut sich Bitschene auf seine neue Aufgabe. Der Vulkanismus sei in der Eifel „super spannend", weil es um junge Vulkane gehe. Außerdem erinnert Bitschene die Größe der Brunnenstadt an seinen Geburtsort in der Nähe von Heidelberg. „Ich habe wieder Lust auf einen überschaubaren Lebensraum, nachdem ich viele Großstädte und etliche andere Länder gesehen habe", sagt der Vater von drei Kindern im Alter von 21, 22 und 25 Jahren. Bis zum Ende der halbjährigen Probezeit wird er alleine in Gerolstein leben. Dann kommt Ehefrau Claudia Maria nach. Die Sozialarbeiterin und Krankenschwester leitet derzeit das Therapiezentrum in einem Bochumer Seniorenheim. Mitte 2004 will sie sich eine Stelle im Gerolsteiner Land suchen. Bis Ende 2003 war Bitschene als Niederlassungsleiter für ein Ingenieurbüro in Bochum beschäftigt.

Mehr von Volksfreund