| 17:30 Uhr

Veranstaltungen
14 Chancen zum Innehalten

Gemeindereferentin Stefanie Peters und Pfarrer Andreas Paul haben das Programm der Veranstaltungsreihe „Ich - Du - Wir“ erstellt.
Gemeindereferentin Stefanie Peters und Pfarrer Andreas Paul haben das Programm der Veranstaltungsreihe „Ich - Du - Wir“ erstellt. FOTO: Brigitte Bettscheider
Hillesheim. Pfarrer Andreas Paul und Gemeindereferentin Stefanie Peters laden die Pfarreiengemeinschaft Hillesheimer Land zu einer Veranstaltungsreihe ein. Das Thema: „Ich – Du – Wir“. Von Brigitte Bettscheider

Offenbar hatten Andreas Paul und Stefanie Peters mit dem Thema der Vorjahres-Veranstaltungsreihe („Beziehung.Macht.Mensch“) den Nerv getroffen. Denn deutlich mehr als in den Jahren zuvor hätten Menschen aus der Pfarreiengemeinschaft und darüber hinaus die Veranstaltungen besucht, sagen der Pfarrer und die Gemeindereferentin. Die Folge: „Die Resonanz hat uns motiviert, in diesem Jahr eine Variation des Themas anzubieten.“

Das Thema diesmal: „Ich – Du – Wir“. Dabei gehe es um einen selbst, um das Verhältnis zum Anderen, um Fragen des gemeinschaftlichen Lebens, erklären die beiden Seelsorger.

Im gesamten Veranstaltungszeitraum vom 14. bis 30. September wird in der St. Martin-Pfarrkirche eine Ausstellung des Trierer Diözesanverbands des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KDFB) gezeigt. Sie heißt „Frauenarbeit hat viele Gesichter“. Dargestellt werden die historische Entwicklung, die Frauenbewegung, die Haus-, Erziehungs- und Pflegearbeit neben dem Beruf und das ehrenamtliche Engagement. Einen speziellen Aspekt von Frauenarbeit beleuchtet Margot Klein vom Bundesverband der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) am 27. September: die außerfamiliäre Hilfe im privaten Haushalt und die Problematik dieser meist illegalen Art eines Beschäftigungsverhältnisses.

Den Einstieg in die Veranstaltungsreihe bestreitet die Wittener Schauspielerin Sonni Maier am 14. September mit „druck!“, einem Theaterthriller über das (Über)Leben in der digitalen Gesellschaft. Von A wie Anpassung bis Z wie Zuwanderung geht es am 20. September bei dem Vortrags- und Diskussionsabend mit Miguel Vicente, Beauftragter für Migration und Integration bei der rheinland-pfälzischen Landesregierung. Gesunde, regionale und faire Ernährung ist am 21. September unter dem Titel „Ma(h)lzeit für Gott“ – wie das Thema eines Nachmittags für Frauen lautet.

Und weiter: Zwei Filmabende sind zwei der Zehn Gebote gewidmet: am 19. September im Katharinenstift dem vierten Gebot („Die Ehre meiner Eltern“), am 26. September in der Erlöserkapelle Mirbach dem sechsten Gebot („Fremdgänger“). Im Anschluss an die jeweils halbstündigen Filmepisoden des Hessischen Rundfunks ist ein Austausch vorgesehen.

Die Möhre wiederum steht im Mittelpunkt beim „Fairen Marktplatz“ am Vormittag des 20. September. Hintergrund sind das Siegel „Faire Verbandsgemeinde“, das Hillesheim vor zwei Jahren verliehen und das kürzlich um zwei Jahre verlängert wurde (der TV berichtete) sowie die gleichzeitig bundesweit laufende „Woche des fairen Handels“. Beteiligt daran sind die Integrative Kindertagesstätte, die Grundschule und die Augustiner-Realschule plus Hillesheim, die Berufsbildende Schule Gerolstein und der Weltladen Daun.

Unter anderem gibt es Möhrenmuffins und Kaffee gegen eine Spende zugunsten eines regionalen Klimaprojekts, und es wird über fair gehandelte Gewürze informiert. Dazu passend wird am Abend des 28. September in der Mirbacher Wanderhütte „Em Backes“ ein Vier-Gang-Menü aus regionalen und fairen Zutaten serviert.