| 20:34 Uhr

16 Cent für jeden Kilometer

Kinder und Mitarbeiter des Hauses der Jugend in Gerolstein sind stolz auf Benjamin Lützig (rechts), der auf seiner Wanderung nach Spanien 450 Euro zusammengetragen hat. Foto: privat
Kinder und Mitarbeiter des Hauses der Jugend in Gerolstein sind stolz auf Benjamin Lützig (rechts), der auf seiner Wanderung nach Spanien 450 Euro zusammengetragen hat. Foto: privat
Gerolstein. 2783 Kilometer Blut, Schweiß und Tränen hat Benjamin Lützig aus Gerolstein hinter sich. In vier Monaten ist er von seiner Heimatstadt bis Spanien gewandert und hat 450 Euro für das Haus der Jugend in seiner Heimatstadt mitgebracht.

Gerolstein. An einem Sonntagmorgen im Juli 2012 hat sich Benjamin Lützig zu Fuß auf den Weg zum südlichsten Punkt Europas gemacht (der TV berichtete). Mit seiner Wanderung wollte er Menschen bewegen, Geld für drei Projekte zu spenden, die ihm am Herzen liegen: für die AG Jugend in Gerolstein, den Verein Global New Generation und für Care Deutschland-Luxemburg. Die AG Jugend, die das Haus der Jugend in Gerolstein betreibt, will er unterstützen, weil er dort in seiner Jugend viel seiner Freizeit verbracht hat. Nach 2783 Kilometern, die er in vier Monaten mit vielen Blasen an den Füßen, Muskelkater in den Beinen, kleinen und großen Herausforderungen erfolgreich meisterte und reicher an Erfahrungen und Begegnungen nach Haus kehrte, spendet er nun fast 450 Euro an das Haus der Jugend. Lützig wanderte von Gerolstein bis nach kurz vor Tarifa in Spanien.Das Haus der Jugend freut sich über die großzügige Spende, die aus lauter kleinen Einzelspenden der Unterstützer während Lützigs Wanderung zusammengekommen ist. redEine Kurzfassung und die Hintergründe der Wandergeschichte von Benjamin Lützig sind zu lesen im Internet unterwanderung-fuer-menschen.de