| 16:59 Uhr

80-Jährige erleidet schwere Rauchvergiftung nach Brand in Neroth – 30.000 Euro Schaden

Feuerwehr (Symbolfoto).
Feuerwehr (Symbolfoto). FOTO: Christian Brunker
Neroth. Aus bislang unbekannter Ursache ist es am gestrigen Freitagmittag in Neroth (Verbandsgemeinde Gerolstein) in einem Wohnhaus in der Ackerstraße zu einem Brand gekommen. Eine 80-jährige Bewohnerin erlitt hierbei eine schwere Rauchvergiftung. Redaktion

Laut Polizei waren die Küchenmöbel aus unbekannten Gründen in Brand geraten. Trotz starker Rauchentwicklung habe die 80-jährige Frau versucht, den Brand selbst zu löschen.

Nachbarn bemerkten schließlich die starke Rauchentwicklung, verständigten die Feuerwehr und brachten die Bewohnerin in Sicherheit. Die 80-Jährige wurde mit einer schweren Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr Neroth konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen und löschen, wodurch ein größerer Gebäudeschaden verhindert werden konnte. Der Sachschaden beläuft sich auf 30.000 Euro.

Im Einsatz waren neben der Feuerwehr Neroth auch die Feuerwehren aus Gerolstein , Lissingen, Pelm und Kirchweiler, das DRK mit Notrarzt sowie Beamte der Polizeiwache Gerolstein.