| 17:22 Uhr

Wirtschaft
Abschied vom Familienbetrieb: Pavoy sucht neuen Eigentümer

Das bisher familiengeführte Unternehmen Pavoy in Hillesheim sucht nach einem neuen Eigentümer. Firmenchefin Petra van Oyen hört auf.
Das bisher familiengeführte Unternehmen Pavoy in Hillesheim sucht nach einem neuen Eigentümer. Firmenchefin Petra van Oyen hört auf. FOTO: Vladi Nowakowski / TV
 Hillesheim. Petra van Oyen führt das von ihrem Vater Paul 1954 in Hillesheim gegründete Unternehmen seit nunmehr 13 Jahren. Mit ihrem Rückzug will sie die Firma zukunftssicher gestalten.

Alteingesessen, etabliert und rentabel. Attribute, die das Hillesheimer Unternehmen Pavoy bestens umschreiben: Dennoch will Firmenchefin Petra van Oyen neue Wege gehen und den Familienbetrieb veräußern. „Ich habe das Gefühl, dass frischer Elan für die Firma und ihre Mitarbeiter wichtig ist“, sagt die bisherige Eigentümerin. „Es ist eine große Verantwortung, und ich habe erkannt, dass ich vielleicht nicht die richtige Person dafür bin, den Betrieb in zukünftige Zeiten zu lenken.“ 2004 hatte Petra van Oyen das Unternehmen übernommen, das hochwertige Einrichtungen aus Stahl herstellt, und damit gleichzeitig eine drohende Insolvenz des Betriebs abgewendet. „Ich habe damals mein Privatvermögen in den Topf geworfen“, sagt die 56-Jährige. Heutzutage sei die Firma bestens aufgestellt und der Name Pavoy eine Garantie für erstklassige Produktion von Schränken, Werkbänken und sonstigen Einrichtungsgegenständen aus Stahl. Den anstehenden Verkauf lenkt die Firmenchefin selbst und hat dafür eine Fachfirma engagiert, die potentielle Interessenten sucht. „Es gibt eine ganze Reihe von Nachfragen. Eine Entscheidung wird jedoch noch Monate dauern.“

Ein Verkauf ohne eine Arbeitsplatzgarantie für ihre rund 85 Mitarbeiter sei nicht denkbar: „Das ist schlichtweg unmöglich, das kommt nicht in Betracht“, sagt van Oyen. Die gesamte Belegschaft, die Verbandsgemeinde und die Stadt Hillesheim hat Petra van Oyen bereits im Sommer des vergangenen Jahres über ihre Verkaufsabsichten informiert. „Sehr schade“, sagt Hillesheims Stadtbürgermeister Matthias Stein. „Wir waren mit diesem alteingesessenen Betrieb immer sehr glücklich, die Gewerbesteuern haben der Stadt finanziell sehr geholfen. Wir hoffen, dass sich das, auch mit dem Blick auf die Sicherheit der Arbeitsplätze, auch weiter so gestaltet.“ Noch sei kein abschließendes Gespräch mit den Interessenten gelaufen, sagt Petra van Oyen. „Wir werden die Angebote sehr genau überprüfen.“ Eines sei aber gewiss: „Nach einer Übernahme werde ich bestimmt noch ein halbes Jahr für das Unternehmen da sein. Allein um sicher zu stellen, dass die erfolgreiche Fortführung von Pavoy reibungslos verläuft.“  Nach ihrer Zeit als Firmeninhaberin will sich Petra van Oyen, die in ihrem Leben bereits Profi-Tennisspielerin und Fernsehmoderatorin war, vermehrt sozial engagieren.