| 20:05 Uhr

Bürgermeisterwahl Gerolstein
Auf gute Zusammenarbeit im neuen VG-Rat

Im Wahllokal in der VG-Verwaltung Gerolstein: Applaus für den Gewinner.
Im Wahllokal in der VG-Verwaltung Gerolstein: Applaus für den Gewinner. FOTO: Fritz-Peter Linden
Gerolstein. Von Frank Auffenberg

Mit 53,90 Prozent der Wählerstimmen hat sich Hans Peter Böffgen (parteilos) gegen seinen Kontrahenten Gerald Schmitz (CDU) durchgesetzt. Mit Spannung wurde das Ergebnis erwartet. Ratsmitglieder und Mitbewerber für das Amt des VG-Bürgermeisters kommentieren den Ausgang.


Klaus Schildgen (CDU): Ich denke wir haben als CDU das Möglichste getan, aber der Wähler hat entschieden. Ich sehe aber nicht, dass wir uns nicht ausreichend engagiert hätten. Nun starten wir in die Zukunft und schauen, wie sich die Arbeit im Rat gestalten wird.

Georg Linnerth (SPD): Der Ausgang der Stichwahl ist für mich eine Genugtuung. Trotz aller Dinge, die im Vorfeld für Unstimmigkeiten sorgten, bekommen wir nun einen unabhängigen Verbandsgemeinde-Bürgermeister. Ich bin überzeugt, dass er gut für die Zukunft unserer neuen VG ist und alle drei Teile bestens vertreten wird.

Karin Pinn (FWG): Ich habe Herrn Böffgen gerade per Mail herzlich zum Wahlerfolg gratuliert. Wir bieten ihm nun die Zusammenarbeit an. Die nächsten Tage treffen wir uns mit der Fraktion, um zu schauen, wie man eine Zusammenarbeit gestalten könnte.

Dietmar Johnen (Grüne): Wir haben als Grüne ja Herrn Schmitz unterstützt, aber der Wähler hat eine Entscheidung getroffen.  So wie es ist, ist es.

Hans-Jürgen Breuer (Bürgerliste Bürgerwille: Ich hatte befürchtet, dass die CDU das Rennen machen könnte, im Hillesheimer Bereich lag er ja vorne. Aber nun gratuliere ich Herrn Böffgen und bin gespannt auf die Zusammenarbeit.

Martin Kleppe (Sturm im Wald): Ich war sehr gespannt auf das Ergebnis  und nun gratuliere ich Herrn Böffgen und wünsche ihm alles Gute und  Glück. Es ist beachtlich, dass er als unabhängiger Kandidat gewonnen hat. Meiner Meinung nach wäre es wichtig, wenn die künftigen Ratssitzungen an unterschiedlichen Orten stattfinden könnten, damit wir die neue VG  kennen lernen können.

Marco Weber (FDP): Erstmal möchte ich natürlich dem Gewinner Hans Peter Böffgen gratulieren. Wir haben uns ja aus der Stichwahl rausgehalten und dem Bürger vertraut. Ich blicke aber skeptisch auf die Ereignisse der letzten Wochen und erwarte, dass Karin Pinn und Dietmar Johnen ihre Wahl in den Rat nicht annehmen. Sie haben das Bürgervertrauen missbraucht, indem sie, noch bevor es losgeht, Zwietracht gesät haben.

Friedhelm Bongartz (Stadtbürgermeister Gerolstein): Ich gratuliere erstmal dem neugewählten VG-Bürgermeister Böffgen. Es war eine demokratische Wahl, wer die meisten Stimmen bekommen hat, hat halt gewonnen. Ich kenne Herrn Böffgen seit vielen Jahren und auch wenn wir von der CDU uns einen anderen Wahlausgang gewünscht hätten, gehe ich davon aus, dass wir in Zukunft gut zusammenarbeiten werden und das Beste für unsere neue Verbandsgemeinde erreichen.

Martin Gräf (Bürgermeisterkandidat der FDP): Es war eine knappe und spannende Stichwahl. Unsere Partei konnte und wollte sich nicht auf einen Kandidaten festlegen und vertraute auf die Meinung der Wähler. Es war nun eng zwischen den beiden Bewerbern. Herr Böffgen hat gewonnen und ich meine, dass es eine gute Entscheidung der Wähler ist.

Matthias Stein (Stadtbürgermeister Hillesheim): Ich hätte zwar lieber unseren CDU-Kandidaten Herrn Schmitz gesehen, aber es ist eine demokratische Wahl. Ich gratuliere Herrn Böffgen und biete ihm auch von unserer Seite eine faire und gute Zusammenarbeit an.

Heike Bohn (ehemalige Bürgermeisterin der VG Hillesheim): Ich bedauere, dass die Wahlbeteiligung nicht so hoch war. Aber ich freue mich sehr, dass Herr Böffgen gewonnen hat und dass die Ränkespiele nichts genutzt haben.

 

Diane Schmitz (ehemalige Bürgermeistern der VG Obere Kyll):  Ich habe die Stichwahl natürlich live verfolgt und freue mich, dass Herr Böffgen gewonnen hat. Ich glaube, dass er als unabhängiger Kandidat und aufgrund seiner Verwaltungserfahrung ein guter Bürgermeister sein wird.