| 21:31 Uhr

Auf Kommando brav oder frech

In dem Burgschauspieler-Stück „Das Wirtshaus im Spessart“ dürfen sie auf Kommando ihrer Betreuerin Daniela Krämer (links) frech sein: Hanna Stump, Vanessa Limburg und Manuel Limburg (von links) sowie Simone Ensch (vorne). TV-Foto: Brigitte Bettscheider
In dem Burgschauspieler-Stück „Das Wirtshaus im Spessart“ dürfen sie auf Kommando ihrer Betreuerin Daniela Krämer (links) frech sein: Hanna Stump, Vanessa Limburg und Manuel Limburg (von links) sowie Simone Ensch (vorne). TV-Foto: Brigitte Bettscheider
An der Aufführung der Komödie "Das Wirtshaus im Spessart" auf der Löwenburg sind auch ganz junge "Burgschauspieler" beteiligt: Ein Dutzend Kinder und Jugendliche spielen im Räuberlager und als Pagen mit. Sie werden von Daniela Krämer betreut.

Gerolstein. (bb) "Beim zweiten Klingeln kommen die Kinder raus", erklärt Regisseur Ernst Krämer - auf dem Probenplan steht bei strahlendem Sommerwetter auf der Löwenburg der Akt nach der Pause. Krämer tritt vor das gedachte Publikum und meldet: "Wir wünschen viel Vergnügen, liebe Gäst', und hoffen, ihr übersteht unbeschadet den Rest." Da stürmen die Räuberkinder durch die Maueröffnungen der Burgruine, springen Seil, spielen Plumpssack, beschäftigen sich mit Strickliesel, Puppe oder Steinschleuder. Jetzt - mitten in den Sommerferien - sind zwar nur vier der zwölf Kinder bei der Probe anwesend. "Aber meistens kommen alle, sie sind sehr zuverlässig", sagt Daniela Krämer, die zwei Nebenrollen spielt und für die Kinder zuständig ist. "Ich bin ihr Ansprechpartner und Mutmacher", erzählt die 24-Jährige und schwärmt von der Natürlichkeit und der Spontaneität der Kinder und Jugendlichen: "Sie singen, schreien und laufen weg, und sie sind auf Kommando brav oder frech." Die zwölfjährige Vanessa Limburg spielt ein "Kind im Räuberlager". Dem TV erzählt sie, wie sie an die Rolle kam: "Der Vater meiner Freundin spielt auch mit, und da hat er mich und meinen Bruder Manuel gefragt, ob wir mitmachen wollen." Nun mache es ihr ganz viel Spaß, die Erwachsenen bei der Probe zu beobachten und selbst eine Rolle zu haben. "Gar nicht schwierig", findet sie. Aber ein bisschen aufgeregt vor den Aufführungen sei sie schon. Ihr Bruder Manuel ist acht Jahre alt. "Am schönsten ist, dass wir die Erwachsenen ärgern und ihnen die Zunge rausstrecken und die Mädchen an den Haaren ziehen und ihnen die Puppe wegnehmen dürfen", erzählt er mit einem verschmitzten Gesichtsausdruck. "Wenn ich groß bin, will ich den Grafen spielen", sagt er mit Blick auf die Hauptrolle in dem Stück. Manuels ebenfalls acht Jahre alten "Schauspielkolleginnen" Simone Ensch und Hanna Stump finden es vor allem lustig, dass auch Simones Papa und Hannas Mama mitspielen und jeweils eine Männer- und eine Frauenrolle gleichzeitig haben."Das Wirtshaus im Spessart" handelt von einem herrschsüchtigen und geldgierigen Grafen, der die Bauern und Grafen der umliegenden Dörfer und Burgen aufs Ärgste unterdrückt. Weil ein Major den Grafen von Sandau dabei unterstützt, hat er ihm seine Tochter zur Frau versprochen. Aus Not haben sich viele einfache Leute zu Räuberbanden zusammengeschlossen und ernähren sich von kleineren Überfällen. Eine Räuberbande hat in einem Wirtshaus mitten im Wald Quartier bezogen und will die Prinzessin entführen und von ihrem Vater Lösegeld erpressen.Neben Simone Ensch, Manuel und Vanessa Limburg und Hanna Stump wirken weitere Kinder und Jugendliche mit: Marc Hunz, Pia, Linda und Vanessa Krämer, Katharina Wolber (im Räuberlager) sowie Maximilian Bungartz, Marc-Ramon Koch und Thomas Wolber (Pagen). Termine und Kontakt Aufführungstermine: Die Premiere von "Das Wirtshaus im Spessart" findet am Samstag, 18. August, 19 Uhr, statt. Die weiteren Termine sind am Samstag, 25. August, 18 Uhr; Sonntag, 26. August, 15 Uhr; Samstag, 1. September, 18 Uhr; Samstag, 8. September, 18 Uhr; Sonntag, 9. September, 15 Uhr. Karten gibt es bei Bürobedarf Hoffman (Rondell), der TW Gerolsteiner Land und im Internet ( www.burgschauspieler.de). Sie kosten sechs Euro für Erwachsene und drei Euro für Kinder. Kontakt zu den Burgschauspielern: Margret Tombers, Telefon 06591/3456 oder 0171/7969194, E-Mail: margret.tombers@burgschauspieler.de (bb)