| 20:48 Uhr

Comedian Bernd Stelter stellt in Hillesheim seinen ersten Krimi vor

Da freuen sich die Besucher: Bernd Stelter signiert im Hillesheimer Kino seinen Campingkrimi. TV-Foto: Helmut Gassen
Da freuen sich die Besucher: Bernd Stelter signiert im Hillesheimer Kino seinen Campingkrimi. TV-Foto: Helmut Gassen FOTO: Helmut Gassen (HG) ("TV-Upload Gassen"
Hillesheim. Bernd Stelter zu Gast in Hillesheim: Nun schreibt er auch noch Krimis. Helmut Gassen

Bernd Stelter ist Fernseh-Comedian, Moderator und - Schriftsteller. Mit "Nie wieder Ferienhaus (2004) oder dem Campingkrimi "Der Tod hat eine Anhängerkupplung" (2008) und "Wer abnimmt, hat mehr Platz im Leben" (2011) machte er sich als Autor einen Namen.

Mit seinem neuesten Camping-Krimi "Der Killer kommt auf leisen Klompen" hat er sich ins Herz seiner Fans geschrieben, die auch auf lustige Tour auf Mörderjagd gehen wollen. Wohl auch wegen seiner eigenen Philosophie mit dem Genre. "Ein Krimi muss zwar spannend sein, aber er kann auch lustig sein. Bei mir sterben die Leute eben fröhlich", sagt er. Damit hat der "Neue" nun auch die Qualifikation für die heimliche Krimihauptstadt geschafft. "Jetzt, wo der Bernd seinen zweiten Krimi geschrieben hat, da muss er auch nach Hillesheim in Deutschlands Krimihauptstadt kommen", bestätigte Ralf Kramp, der ihn nach Hillesheim einlud, die Berufung von Stelter in den mörderischen Club der Krimiautoren.

Aus dem Bernie-Bärchen ist also nun ein richtiger Krimiautor geworden und er hat Spaß daran. "Beim ersten Buch entwickeln sich schon viele Ideen und je länger man schreibt, kann man Charaktere entwickeln", sagt der 56-jährige. Und der zweite Krimi soll nicht der letzte sein, "Ich kann mir vorstellen, dass die Waage ein bisschen ausgeglichener wird zwischen Komik und dem Schreiben", erzählt er und deutet schon sein nächstes mörderisches Werk an. "Ich baue immer Abzweigungen in meine Geschichten rein, da habe ich schon etwas für das nächste Buch. Ich bin schon am dritten Krimi dran, es könnte um Muscheln gehen", sagt er voller Tatendrang.

Bernd Stelter schaukelt die Zuhörer bei seinem Campingkrimi "Der Killer kommt auf leisen Klompen" zwischen der Romanleiche, dem Inspektor und seinem eigenen Freizeitvergnügen auf dem Campingplatz hin und her und das kommt gut an. Da geht es im Campingteil um Anne, Tristan, Edda, Gabi, Uschi, Lothar und Gerd, um Morgengymnastik für Beine, Bauch und Po und darum, wie man als Mann dem Campingleben der Frauen begegnet. "Einer der Camper hat eine erschreckende Ähnlichkeit mit mir, es ist also viel Autobiografisches drin", gibt der Comedian zu. Und das Campingleben kann so spannend sein. "Es ist doch schön, im Campingleben Mörder zu jagen", sagt Stelter. Die rund 170 Zuhörer in der Eifel-Film-Bühne in Hillesheim erlebten bei der Lesung mit Gesangseinlagen von Stelter zwei Stunden Nordseeküste und Holland und einen heiteren Krimiabend. Stelters Hauptdarsteller Piet hat einen liebevollen Charakter und seine kleinen Sorgen, diesmal sind es Zahnschmerzen und dann ist da Marlene, die "schönste Tote, die ich je gesehen habe", wie Piet sagt. All das gefällt den Zuhörern ausnehmend gut, wie die Resonanz zeigte. "Da tun einem die Backen weh vor lauter Lachen", sagte eine Besucherin begeistert.