| 20:51 Uhr

Dirigententraum und Hilfe für kranke Kinder

Die Initiative "Gerolsteiner - Team mit Stern" hat das Projekt "Herr der Ringe" des Sinfonischen Blasorchesters (SBO) der Musikschule Vulkaneifel mit 5000 Euro ausgezeichnet (der TV berichtete). Im Sommer gibt das SBO zwei Benefizkonzerte, den Erlös erhält der Verein von Betroffenen für Betroffene zugunsten chronisch- und krebskranker Kinder der Region.

Daun/Gerolstein. (bb) "Zwei Mal Höchststufe", sagt der Leiter der Musikschule Vulkaneifel, Michael Frangen, über die Auszeichnung und das Projekt. Die Sinfonie "Herr der Ringe" habe mit der "Vier" den höchsten Schwierigkeitsgrad, und unter den insgesamt 21 ausgezeichneten Projekten sei das des SBO eines von fünf, das mit 5000 Euro die höchstmögliche Fördersumme erhalte. "Ausgebrütet" hatte Frangen das ehrgeizige Orchesterprojekt gemeinsam mit dem SBO-Vorsitzenden Christian Hilgers aus Hillesheim. Michael Frangen liebt das Werk und hat es selbst schon auf einer Konzertreise in Brasilien gespielt - in Sao Paulo und in Rio de Janeiro. "Mir ist nicht bekannt, dass es in der Region Trier jemals aufgeführt wurde", sagt er.

Mit den 5000 Euro aus der Gerolsteiner-Initiative bereitet sich das von Jochen Hofer aus Hetzerath geleitete SBO nun auf die beiden Benefizkonzerte am 2. Juli in Hillesheim und am 3. Juli in Trier vor. Die Noten sind angeschafft, die Dozenten verpflichtet, der Probenplan ist aufgestellt.

Tom Kretzschmar von "Gerolsteiner" ist Projektpate. Und da die vierwöchige Internet-Abstimmung dem SBO nicht nur zu den Fördermitteln von "Gerolsteiner" verhalf, sondern außerdem zu einer größeren Bekanntheit führte, hat das Orchester auch noch 15 neue Mitglieder gewonnen. "Wir sind jetzt 75", sagt Michael Frangen stolz. Für den Dirigenten Jochen Hofer gehe mit der Sinfonie "Herr der Ringe" ein langgehegter Wunsch in Erfüllung, erzählt der Musikschulleiter.

Schon heute hofft man beim SBO auf viele Besucher und viele Spenden. Denn der Erlös aus den Konzerten fließt über den Verein von Betroffenen für Betroffene (siehe Extra) an chronisch- und krebskranke Kinder aus der Region. "Wunderbar, wenn Musik solche Kreise zieht", meint Frangen.

Kontakt: Musikschule Vulkaneifel, Daun, Telefon 06592/985420, E-Mail: musikschule-daun@t-online.de, Internet: www.sbo-vulkaneifel.de

EXTRA

Der Verein von Betroffenen für Betroffene ist im Jahr 2000 von Hermann und Heidelinde Becker (Burgen/Mosel), Eltern der an Krebs erkrankten und im November 2003 im Alter von 17 Jahren verstorbenen Anna Katharina Becker, zur Förderung von Einrichtungen zur Behandlung chronisch- und krebskranker Kinder gegründet worden. Vorsitzender des Vereins mit sieben Vorstands- und mehr als 100 Fördermitgliedern ist Hermann Becker. Kontakt: Telefon 06534/8106, E-Mail: info@von-betroffenen-fuer-betroffene.de, Internet: www.von-betroffenen-fuer-betroffene.de, Spendenkonto Nr. 800 135 35, BLZ 587 512 30. (bb)