| 21:31 Uhr

Dosen zu Telefonen

Viel Spaß hatten die Teilnehmer des Ferienprojekts im Haus der Jugend Hillesheim. Foto: Haus der Jugend
Viel Spaß hatten die Teilnehmer des Ferienprojekts im Haus der Jugend Hillesheim. Foto: Haus der Jugend
Riesenpalmen, Stirnbänder im Zebra-Look, Dosentelefone: Im Haus der Jugend Hillesheim konnten Kinder während eines Ferienprojekts ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Hillesheim. (red) Insgesamt 16 Kinder aus der Verbandsgemeinde Hillesheim haben in den vergangenen zwei Wochen am Ferienprojekt "Karla im Urwald" im Haus der Jugend Hillesheim teilgenommen. Vielfältig waren die Aktivitäten der Sechs- bis Zehnjährigen. Sie bastelten eine Riesenpalme und Masken. Besonders beliebt bei den Mädchen war das Herstellen von Traumfängern und Schalen. Unter Anleitung von Gertrud Schmitz nähten die Kinder Taschen, Tücher und Stirnbänder im Zebra-Look. Aus Papier wurden Wildkatzen gefaltet, Glasgärten wurden angelegt und Dosentelefone gebastelt. Uwe Hilgers studierte mit den Kindern ein Lied ein. Besonders die Jungs engagierten sich beim Fotografieren und der anschließenden Bildbearbeitung am PC. Alles wurde im Bild festgehalten, die sportlichen Aktivitäten, der Waldspaziergang und natürlich das Kochen. Hier halfen die Kinder bei Planung und Zubereitung der leckeren Speisen."Karla-Kirschen" für die Kinder

Am letzten Tag wurden die Eltern zum Kaffee trinken eingeladen, konnten dem Konzert ihrer Kinder lauschen und bewundern, was in den beiden Wochen geschaffen wurde. Verbandsgemeindejugendpfleger Daniel Gellermann hielt für die interessierten Eltern Bilder-CDs bereit. Die Kinder bekamen "Karla-Kirschen" für ihre Aktivitäten. Ein Dank geht an alle Helfer, an die Praktikanten Kathi Stiehl und Manuel Schlösser, an die Vorsitzende des Offenen Jugendtreffs Hillesheim und alle ehrenamtlich Tätigen. Für Bettina Schmalisch drehte sich zwei Wochen lang alles nur um "Karla", Lydia Senft stand jeden zweiten Tag zur Verfügung und Melanie Kloep war in der ersten Woche aktiv.