Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:42 Uhr

Ein Zimmer mit Leiche gefällig?

Lässt im Krimihotel morden: Ingrid Schmitz. FOTO: KBV
Lässt im Krimihotel morden: Ingrid Schmitz. FOTO: KBV FOTO: (e_kultur
Hillesheim. Ingrid Schmitz lässt ihren neuen Roman im Krimihotel Hillesheim spielen. Im Mittelpunkt: eine Krimi-Autorin.

Hillesheim (red) Die Krefelder Autorin Ingrid Schmitz hat einen Roman veröffentlicht, dessen Handlung ausschließlich im Krimihotel Hillesheim spielt. Titel: "Mord im Krimihotel".
Lea Schein ist attraktiv, kreativ, Mitte dreißig und flunkert sich durch das Leben. Eine einzige Kurzgeschichte und einige Zufälle eröffnen ihr die unerwartete Gelegenheit zu einer Lesung im Hillesheimer Krimihotel. Dummerweise erwarten die Veranstalter dort eine erfahrene Kriminalautorin, die aus ihrem umfangreichen Werk vorträgt - doch Lea Schein ist alles andere als das. Da helfen nur Notlügen und jede Menge Charme, den die "Autorin zum Anfassen" versprühen muss und den ein etwas aufdringlicher Bewunderer prompt in den falschen Hals kriegt.
Doch dann geschieht tatsächlich ein Mord - eine Teilnehmerin der Wochenend-Veranstaltung liegt tot auf dem Parkplatz des Hotels. Aus der angeblichen Autorin wird eine Ermittlerin mit einer gehörigen Portion kriminalistischem Spürsinn. Das Krimihotel mit seinen unheimlichen Fluren und Motivzimmern, Erkern und viktorianisch eingerichteten Speiseräumen ist der perfekte Hintergrund für eine spannende Mörderjagd.
Ingrid Schmitz arbeitete unter anderem bei einer kanadischen Reederei und im sowjetischen Außenhandel. Sie ist seit dem Jahr 2000 als hauptberufliche Autorin tätig. Inzwischen sind rund 60 Kurzkrimis und mehrere Kriminalromane von ihr veröffentlicht worden. Regelmäßig gibt sie (kulinarische) Kriminalanthologien heraus. Schmitz ist Mitglied der "Mörderischen Schwestern" und im "Syndikat".
Ingrid Schmitz: Mord im Krimihotel, Taschenbuch, 271 Seiten, ISBN 978-3-95441-385-0, 10,95 Euro (D), e-Book: ISBN 978-3-95441-396-6.