| 17:07 Uhr

Gesellschaft
Migration und Ausbildung

Gerolstein. Eine Veranstaltungsreihe zum Thema „Integration in Ausbildung“ beginnt in der Vulkaneifel. Von Mario Hübner
Mario Hübner

Junge Migranten in Ausbildung und Arbeit bringen, das ist das Ziel des Integrationskreises Ausbildung. Wie das gelingen kann, darüber soll bei einem Informationsabend „Integration von Flüchtlingen in Ausbildung“ am Donnerstag, 3. Mai, in Gerolstein informiert werden. Eingeladen sind  hauptamtliche und ehrenamtliche Flüchtlingsbegleiter  und Sozialarbeiter.

Im Zuge der Flüchtlingswelle der vergangenen Jahre kam eine hohe Zahl überwiegend jüngerer Menschen nach Deutschland, deren Integration eine der großen gesellschaftlichen Herausforderungen darstellt. Parallel dazu weisen diverse Bereiche des Handwerks sowie Pflegeeinrichtungen in der Region Vulkaneifel eine hohe Anzahl an unbesetzten Ausbildungs- und Arbeitsplätzen auf.

Die Informationsveranstaltung „Potenziale nutzen – geflüchtete Menschen beschäftigen“ im November 2017 an der BBS Vulkaneifel in Gerolstein zeigte, dass es potenziell viele Betriebe gibt, die an der Beschäftigung beziehungsweise Ausbildung von Migranten interessiert sind. Gleichzeitig zeigen persönliche Erfahrungen regionaler ehrenamtlicher Akteure, dass es unter Zuwanderern eine Vielzahl motivierter Flüchtlinge mit Affinität zu einem Handwerks- oder Pflegeberuf gibt.

Um Migranten, haupt- und ehrenamtlichen Betreuern und Unternehmen der Region erste Orientierungshilfe zu geben, sie zu beraten und zu unterstützen, fanden sich relevante regionale Akteure auf Initiative des Projektes Integration Innovativ und des Bildungskoordinators des Landkreises Vulkaneifel zu einer Arbeitsgruppe zusammen.

Unter der Schirmherrschaft des Beauftragten der VG Gerolstein, Matthias Pauly, wird vom Integrationskreis eine Veranstaltungsreihe zum Thema „Integration in Ausbildung“ geplant. Diese Veranstaltungsreihe richtet sich mit Informationsabenden sowohl an haupt- und ehrenamtliche Betreuer, Sozialarbeiter und Unternehmen als auch mit Workshops an Migranten selbst.

Die jeweiligen Zielgruppen der einzelnen Veranstaltungen erhalten nicht nur Informationen zu diversen Fragen der Integration, abgestimmten Vorgehensweisen und Fördermöglichkeiten, sondern auch praktische Tipps und Arbeitshilfen, um die Begleitung in Praktika, Einstiegsqualifizierung oder Ausbildung im Unternehmen erfolgreich zu gestalten. Als Höhepunkt der Veranstaltungsreihe ist für Frühjahr 2019 eine Plattform für einen „Bewerberdialog“ zwischen den interessierten Betrieben und Migranten eingeplant.

 Infos und Anmeldung bei Aurita Jankauskaite-Lepage, (Kausa Servicestelle RLP/Standort Trier), Telefon 0651/207-151, alepage@hwk-trier.de, Lena Marx (Projekt Integration Innovativ, VG Gerolstein), Telefon 06591/13-136, lena.marx@gerolstein.de, Andreas Reichert (Bildungskoordinator), Telefon 06592/933-298, andreas.reichert@vulkaneifel.de