| 00:14 Uhr

Feuerwehr übt den Ernstfall im Kindergarten

Üdersdorf. Üdersdorf (red) Wenn es in einer Kindertagesstätte (KiTa) brennt und diese voller Kinder ist, zählt jede Sekunde. Um auf den Ernstfall vorbereitet zu sein, haben in Üdersdorf das KiTa-Personal, die Feuerwehr, das Rote Kreuz und die Kinder geübt.

"Damit wir uns im Ernstfall auskennen und wissen, wo die Schwierigkeiten bei einem Einsatz liegen, haben wir uns auf Initiative der KiTa-Leitung bei einer Begehung die KiTa in Üdersdorf angeschaut", sagt Mike Fleschen, Wehrführer der Feuerwehr Üdersdorf. Daraus ist zwischen dem Betreuerteam der KiTa und der Feuerwehr die Idee gereift, eine Übung mit Feuerwehr und Kindern durchzuführen. Bei den Vorbereitungen sind einige Punkte aufgefallen, die für einen möglichen Einsatz wichtig sind. "Zum Beispiel haben wir uns die Frage gestellt, was passiert mit den evakuierten Kindern? Diese haben im Ernstfall weder Jacke noch Schuhe an", erklärt Fleschen. Dass die Kinder bei November-Wetter nicht auf der Wiese stehen bleiben können, war allen Beteiligten schnell klar. Also wurde ein Shuttle-Service mit den Mannschaftstransportern der Feuerwehren zum Gemeindehaus Üdersdorf eingerichtet. Bei der Übung kamen die Feuerwehren Bleckhausen, Brockscheid, Tettscheid, Trittscheid und Üdersdorf sowie das Deutsche Rote Kreuz aus Daun zum Einsatz.