| 20:39 Uhr

Gesundheitstage: Waldbaden stärkt Körper und Seele

Ein artenreicher Mischwald lädt ein zum Innehalten. Foto: Forstamt
Ein artenreicher Mischwald lädt ein zum Innehalten. Foto: Forstamt FOTO: (e_daun )
Daun. Das Forstamt unterstützt das Projekt "Daun atmet".

Daun (red) Das Forstamt Daun unterstützt im Rahmen seines 200-jährigen Bestehens die Gesundheitstage der Stadt "Daun atmet" am Sonntag, 3. September, mit einem Fachvortrag von Forstamtsleiter Karl-Ludwig Pentzlin, einem Informationsstand mit Interaktionen und einer Ausstellung, die bis 3. September im Forum Daun zu sehen ist.
Wer sich in den Wäldern im Bereich des Forstamtes Daun, insbesondere im GesundWald der Stadt Daun bewegt, tut etwas für seine Gesundheit, heißt es in einer Pressemitteilung des Forstamtes.
Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen haben bewiesen, dass sich Spaziergänge im Wald positiv auf Herz, Immunsystem und Psyche auswirken. "Unsere Wälder sind Arznei für den Menschen und dabei nicht mal rezeptpflichtig" sagt Förster Klaus-Josef Mark, Produktleiter für Waldinformation, Umweltbildung und Walderleben am Forstamt Daun. Diese Erkenntnis nahm er bereits 1998 zum Anlass, mit Unterstützung des Therapeuten Walter Zender von der AHG-Fachklinik für verhaltensmedizinische Abhängigkeitserkrankungen Am Rosenberg in Daun - heute Median-Klinik - für die Therapie ein Walderlebnisprojekt "Mit allen Sinnen den Wald erleben" zu entwickeln und seit 1999 regelmäßig im Rahmen einer Projektwoche mit allen Patienten durchzuführen.
"Wälder sind Gesundorte ,aus denen der Mensch in vielfältiger Weise Kraft schöpft. Man kann daher Wälder auch als Kraftorte bezeichnen", so Mark abschließend.
Der elfte Gesundheitstag unter dem Motto "Daun atmet" findet am Sonntag, 3. September, von statt.