| 18:09 Uhr

Menschen
Guter Geist gibt gerne Geheimtipps

Seit 25 Jahren gibt Rita Kallenberg in der Tourist-Information Hillesheim den Urlaubsgästen gute Tipps.
Seit 25 Jahren gibt Rita Kallenberg in der Tourist-Information Hillesheim den Urlaubsgästen gute Tipps. FOTO: Felicitas Schulz
Hillesheim. Seit einem Vierteljahrhundert arbeitet Rita Kallenberg (53) in der Hillesheimer Tourist-Info. Da sie  gerne in der Natur unterwegs ist, fällt es ihr auch nicht schwer, den Urlaubsgästen schöne Wanderrouten zu nennen. Von Felicitas Schulz

(fs) Am 1. Januar 1993 begann Rita Kallenberg ihren Dienst bei der Urlaubsregion Hillesheim mit Sitz im Hillesheimer Rathaus. Damals war die Tourist-Information mit 1,5 Stellen besetzt, was sich mit Übernahme der Post und Umzug erheblich änderte. Heute kümmern sich fünf Beschäftigte in Voll- und Teilzeit um die Belange der Postkunden und Urlaubsgäste.

„Von Beginn an war Rita Kallenberg in den verschiedensten Bereichen der Tourismusarbeit tätig und hat den größten Anteil am Aufbau und Betrieb einer funktionierenden Tourist-Information“, berichtet Manfred Schmitz, Geschäftsführer der Urlaubsregion Hillesheim. Vor allem die Einführung touristischer Informations- und Buchungssysteme ist bis heute ihr Aufgabenbereich. Ebenfalls ist Rita Kallenberg am Postschalter tätig.

„Da ich mich gerne in der Natur aufhalte, ob zum Wandern oder Fahrradfahren, bereitet es mir besonders Freude, wenn ich den Gästen meine Lieblingsrouten empfehlen kann“, erzählt Rita Kallenberg.  Dazu gehören der Arensberg, eine Vulkankuppe aus der Tertiär-Zeit, und der Wasserfall Dreimühlen mit seinen Karbonatablagerungen.

Die Wanderwege waren zu Beginn ihrer Tätigkeit vor 25 Jahren durch die Arbeit des Eifelvereins bereits gut ausgeschildert. Inzwischen sind Premiumwanderwege hinzugekommen, wie seit 2009 der Eifelsteig. Und weil es im Hillesheimer Land inzwischen auch deutlich mehr ausgeschilderte Radwege gibt, zieht es immer mehr Gäste in die Region.

Man merkt der Jubilarin deutlich an, dass sie als begeisterte Eifelerin ihren Job gerne macht und sich freut, so ihre Heimat anpreisen zu können und vertreten zu dürfen. Sie sagt: „Die Gäste sind begeistert von Hillesheim und seinen netten Geschäften.“ Die Fragen der Touristen seinen vielfältig, aber vorrangig drehten sie sich um das Thema Krimi. Wen wundert’s, gilt Hillesheim doch als Deutschlands Krimihauptstadt.

Rita Kallenberg sagt: „Egal woher unsere Gäste kommen, sie sind immer nett und neugierig auf das, was wir ihnen vorschlagen.“ Spontan fällt ihr da die Geschichte der jungen Frau und ihres kleines Sohnes ein. Sie erzählt: „Ich habe der Frau den Besuch des Barfußpfads im Bolsdorfer Tälchen empfohlen, woraufhin sich der Knirps sofort auf den Fußboden gesetzt und erwartungsvoll Schuhe und Strümpfe ausgezogen hat.“ „Man kann sagen, dass Rita Kallenberg die Seele des Hauses ist und gleichermaßen von Kollegen, touristischen Betrieben sowie von Gästen hoch geschätzt wird“, bringt es ihr Chef Manfred Schmitz auf den Punkt.