| 11:24 Uhr

Wirtschaft
Keine Änderungen für die 85 Pavoy-Mitarbeiter

Pavoy ist zwar verkauft, aber das Führungsteam bleibt: (von links) der neue Eigentümer Helmut Vorndran, Udo Probst, Jürgen Schreiner, Michael Simonis.
Pavoy ist zwar verkauft, aber das Führungsteam bleibt: (von links) der neue Eigentümer Helmut Vorndran, Udo Probst, Jürgen Schreiner, Michael Simonis. FOTO: Vladi Nowakowski
Hillesheim. Petra van Oyen verlässt den Hillesheimer Familienbetrieb. Neuer Mann an der Spitze ist Helmut Vorndran, Geschäftsführer der Düsseldorfer Kapitalgesellschaft VMCap. Er sagt, Arbeitsplätze seien nicht gefährdet. Von Vladimir Nowakowski

„Mit Pavoy nehmen wir ein erfolgreiches Unternehmen mit Premiumprodukten und einem kompromisslosen Qualitätsanspruch in unsere Unternehmensgruppe auf“, sagt Helmut Vorndran. Die Firma Pavoy in Hillesheim, die Betriebseinrichtungen aus Stahl baut, habe in den vergangenen Jahrzehnten beachtliche Erfolge in dieser Nische erzielt. „Die unternehmerische Leistung der Familie van Oyen muss in diesem Zusammenhang klar herausgestellt werden“, fügt der neue Eigentümer hinzu. „Da haben wir eine kleine Perle gefunden.“

Den Verkauf des seit 1954 in Hillesheim ansässigen Betriebes an die VM Capital Advisors GmbH (VMCap) hatte eine Beraterfirma eingefädelt, insgesamt 15 Mitbewerber seien interessiert gewesen, berichtet Petra van Oyen, die Pavoy seit 2004 führte. „Das ist für einen Verkauf dieser Größenordnung in der Branche durchaus üblich, die Verhandlungen dazu zogen sich über weit mehr als ein Jahr hinweg.“

Er kenne die üblichen Ressentiments, die immer dann geäußert würden, wenn Kapitalgesellschaften mittelständische Unternehmen übernähmen, sagt Vorndran. „Das sind Unterstellungen. Es wird keine Rationalisierungsmaßnahmen geben. Im Gegenteil: Wir suchen nach weiteren, qualifizierten Mitarbeitern für den Betrieb.“ In den vergangenen Jahren habe er mehrere tausend Arbeitsplätze geschaffen und habe naturgemäß ein Interesse daran, dass Pavoy auch weiter wächst und gedeiht.“

Dafür soll auch die bisherige Führungsmannschaft sorgen, die nach dem Weggang von Petra van Oyen im Betrieb verbleibt.

Udo Probst (Finanzen, Vertrieb) Jürgen Schreiner (Produktion) und Michael Simonis (Personal, Logistik und Einkauf). „Wir sehen uns in der Verantwortung für rund 85 Mitarbeiter, die eine hervorragende Arbeit leisten“, sagt Udo Probst. Eine gravierende Änderung werde mit der Übernahme durch VMCap nicht einhergehen, sagt das dreiköpfige Führungsteam. „Wir werden das sehr gute Niveau halten. Eine Abstimmung mit der Geschäftsführung ist heutzutage nicht davon abhängig, ob der Chef in Hillesheim oder in Düsseldorf sitzt.“ Das sei ohnehin keine große Entfernung, befindet Helmut Vorndran. „Falls etwas ist, bin ich ja in weniger als eineinhalb Stunden vor Ort.“

Von der Leistung des seit insgesamt 15 Jahren erfolgreich wirkenden Führungsteams des Unternehmens Pavoy sei er sehr beeindruckt, sagt Vorndran. „Erfolg fällt nicht vom Himmel: die Vereinfachung des Geschäftsmodells, die Rationalisierung der Produktion auf das Notwendigste, all das hat mich sehr überzeugt.“

Petra van Oyen hat den von ihr seit 2004 geführten Familienbetrieb Pavoy an Helmut Vorndran übergeben.
Petra van Oyen hat den von ihr seit 2004 geführten Familienbetrieb Pavoy an Helmut Vorndran übergeben. FOTO: Vladi Nowakowski