| 20:40 Uhr

Kommunalaufsicht prüft Windkraft-Entscheidung

Kelberg/Daun. Kelberg/Daun (sts) Anfang April hat der Rat der Verbandsgemeinde (VG) Kelberg beschlossen, die 2011 begonnene und seitdem kontrovers diskutierte Windkraftplanung einzustellen. Und das mit knapper Mehrheit: Zehn Ratsmitglieder und CDU-Bürgermeister Karl Häfner sprachen sich für den Antrag der SPD-Fraktion aus, acht dagegen.

SPD-Fraktionssprecher Berthold Engelhardt hatte den auch für Kenner der Szene überraschenden Vorstoß unter anderem damit begründet, dass ein Ende der Planung nicht absehbar sei und Kosten von zusätzlichen rund 200 000 Euro anfallen würden. Seit 2011 seien bereits 250 000 Euro in die Planung investiert worden. Die VG-Ratsfraktion Sturm im Wald will hingegen die Entscheidung nicht einfach hinnehmen. Sie hat die Aufhebung des Beschlusses beantragt, weil sie die Rechtmäßigkeit der Abstimmung anzweifelt. Da es laut Sturm im Wald aber darauf keine Reaktion aus dem Kelberger Rathaus gegeben hat, ist die Fraktion am Dienstag offiziell bei der Kommunalaufsicht des Kreises vorstellig geworden. Sie wird den Sachverhalt nun prüfen.