| 07:45 Uhr

Gerolstein
Süße Pflichten

Gerolstein. Neue Eisdiele Gelateria la fontana in Gerolstein ist eröffnet. Die Paten der TV-Namensaktion erhalten einen Gutschein. Von Mario Hübner
Mario Hübner

Franka Lagodka aus Gerolstein hatte sich eigens Urlaub genommen, um beim Eröffnungstermin „ihrer“ Eisdiele am Montagmittag dabeizusein. Alles richtig gemacht, kann man dazu nur sagen, denn die Sonne schien und der Eifeler Frühling zeigte sich von seiner besten Seite. Was kann man Besseres tun, als bei solch einem Tag frei zu machen und ein leckeres Eis –  zumal in schöner Umgebung – zu genießen?

Sie hatte bei der vom TV initiierten Aktion, einen schönen Namen für die neue Eisdiele zu finden, unter rund zwei Dutzend Vorschlägen den Geschmack von Valeria und Fadil Qiku am besten getroffen, und so gibt es nun die „Gelateria la fontana“ (deutsch: Eisdiele am Brunnen) in Gerolstein. Genauer gesagt: zwischen Brunnen- und neugestaltetem Digoin-Platz in der Nähe von Kyll und Rathaus. Auch Marco Christen  aus Gerolstein hatte den gleichen Namensvorschlag gemacht, konnte aber berufsbedingt am Montag nicht am Eröffnungstermin teilnehmen. Für beide Paten hat der Eisdielenchef einen Gutschein über 30 Euro spendiert. Franka Lagodka sagte: „Da ich wirklich sehr gerne Eis esse, freue ich mich natürlich sehr über den Gutschein.“

Die Namensfindungsaktion des TV nannte sie eine gute Idee, die Beteiligung daran sei für sie ein großer Spaß gewesen. „Um so mehr freut es mich, dass ,mein’ Vorschlag ausgewählt wurde. Super“, sagte sie. Und die Pflichten, die man üblicherweise so als Patin habe – inklusive regelmäßiger Besuche – werde sie ordnungsgemäß und mit viel Freude „erledigen“, denn: „So ein Spaghetti-Eis geht immer.“

Aber nicht nur sie ist angetan von dem neuen Angebot, sondern auch die Stadtspitze. So sagte Stadtbürgermeister Friedhelm Bongartz: „Das ist das i-Tüpfelchen für das Areal um den neu gestalteten Digoin-Platz samt Wasserspielplatz, wo sich jetzt schon wieder viele Familien tummeln.“ Außerdem sei es gut, das der Quellenpavillon, der viele Jahre leerstand, nun wieder genutzt werde. Auch die Stadtbeigeordnete Gerlinde Blaumeiser meinte: „Das ist die perfekte Nutzung für das Gebäude, damit wird der gesamte Park nochmals aufgewertet.“ Rathauschef Matthias Pauly kam ebenfalls zur Eröffnung, um den neuen Nutzern „viel Glück“ zu wünschen und auf „gute Nachbarschaft“ anzustoßen. Dass sie sich über den neuen Nachbarn freuen, haben dann auch einige Rathausmitarbeiter spontan gezeigt: Sie machten ihre Mittagspause in der Eisdiele und auf der sonnigen Terrasse.