| 15:50 Uhr

Infrastruktur
Auf Schusters Rappen durch das Kirchspiel

Mit Eigenleistung und Sponsoren hat der Ortsbeirat Üxheim-Ahütte zwei neue Wanderwege erschlossen, die an den Panoramaweg Leudersdorf, den Eifelsteig und den Eifelkrimi-Wanderweg angeschlossen sind (von links): Michael Müller, Willibert Daniels, Nachwuchs-Wanderer Moritz Mauer, Christoph Hilgers, Birgit Mauer und Britta Müller.
Mit Eigenleistung und Sponsoren hat der Ortsbeirat Üxheim-Ahütte zwei neue Wanderwege erschlossen, die an den Panoramaweg Leudersdorf, den Eifelsteig und den Eifelkrimi-Wanderweg angeschlossen sind (von links): Michael Müller, Willibert Daniels, Nachwuchs-Wanderer Moritz Mauer, Christoph Hilgers, Birgit Mauer und Britta Müller. FOTO: Vladi Nowakowski
Üxheim. Üxheim-Runde, Dreimühlenweg, Panoramaweg: Üxheim bietet Wanderern viel Abwechslung. Von Vladimir Nowakowski

Den bereits 2011 eröffneten Panoramaweg Leudersdorf kennen und schätzen auch die vielen Wanderer, die den Eifelsteig nutzen – südwestlich von Leudersdorf sind die beiden Wege ein stückweit identisch. Da der Panoramaweg hält, was er im Namen verspricht, biegt so mancher vom Premium-Wanderweg auf die zusätzliche Schleife ab. Zu verlockend sind die Aussichtspunkte mit Blick auf die hohe Acht, den Aremberg und die Nürburg.

„Mit den neuen Wanderwegen, der Üxheim-Runde und dem Dreimühlenweg wollen wir das Angebot erweitern“, sagt Willibert Daniels, Ortsvorsteher in Üxheim-Ahütte. Der gesamte Ortsbeirat der Gemeinde hat in Eigenleistung zwei weitere attraktive Schleifen durch das gesamte Kirchspiel entworfen und ausgeschildert. „Es sind zum größten Teil Wirtschafts- und Waldwege integriert, die der Ortsbeirat in Zukunft in Eigeninitiative und mit Unterstützung durch die Gemeinde auf etwaige Schäden kontrollieren und freihalten wird“, sagt Daniels.

An zwei weiteren Teilstrecken gibt es Berührungspunkte mit dem Eifelsteig und nun auch mit dem Eifel-Krimi-Wanderweg, die zu weiteren Aussichtspunkten und Natur- und Kulturdenkmälern führen. Der neue Dreimühlenweg, dessen Beschilderung  einen stilisierten Wasserfall zeigt, hat eine Länge von 7,7 Kilometern, die Wegweiser der 8,5 Kilometer langen Üxheim-Runde erkennt der Wanderer an einer Zeichnung der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt in Üxheim. Kombiniert mit dem Panoramaweg, ergibt sich eine Strecke von rund 24 Kilometern.  An markanten Punkten wurden Übersichtstafeln aufgestellt. „Die Tafeln sind in Ahütte, Leudersdorf und Üxheim angebracht und sorgen für weitere Orientierung der Gäste“, heißt es vom Ortsbeirat. Weitere Werbung für das Projekt in Form von Flyern liegt in den Tourist-Informationen, beim Eifelverein und in den Beherbergungsbetrieben der Region aus. „Sowohl auf den Flyern als auch den Übersichtstafeln finden die Wanderer sogenannte QR-Codes, die sie mit ihren Handys auslesen können und die ein Begehen der Wege mittels GPS-Signal ermöglichen.“ Die Kosten für die Übersichtstafeln haben die Gemeindekasse nicht belastet, sagt Daniels. „Die fälligen rund 2000 Euro sind von unseren Sponsoren übernommen worden. Namentlich sind das „Die Scheune“ in Üxheim und das Unternehmen Werner Blonien in Leudersdorf. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle nochmals bedanken.“

In Eigenleistung und mit der Hilfe von Sponsoren hat der Ortsbeirat Üxheim-Ahütte zwei neue Wanderwege erschlossen, die an den Panoramaweg Leudersdorf, den Eifelsteig und den Eifelkrimi-Wanderweg angeschlossen sind und neue Anreize schaffen. v.l.n.r: Michael Müller, Willibert Daniels, Christoph Hilgers, Birgit Mauer, Britta Müller.
In Eigenleistung und mit der Hilfe von Sponsoren hat der Ortsbeirat Üxheim-Ahütte zwei neue Wanderwege erschlossen, die an den Panoramaweg Leudersdorf, den Eifelsteig und den Eifelkrimi-Wanderweg angeschlossen sind und neue Anreize schaffen. v.l.n.r: Michael Müller, Willibert Daniels, Christoph Hilgers, Birgit Mauer, Britta Müller. FOTO: Vladi Nowakowski