| 21:13 Uhr

"Schaffen, schaffen, schaffen - und plötzlich ist man 100 Jahre alt"

 Ein Gratulant ist schon da: Urenkel Jonas Milch (10) ist mit seinen Eltern zum 100. Geburtstag von Anna Kochanski aus Braunschweig angereist. TV-Foto: Vladi Nowakowski
Ein Gratulant ist schon da: Urenkel Jonas Milch (10) ist mit seinen Eltern zum 100. Geburtstag von Anna Kochanski aus Braunschweig angereist. TV-Foto: Vladi Nowakowski FOTO: (e_daun )
Kerpen. Anna Kochanski feiert an diesem Samstag einen runden Geburtstag, der nur wenigen vergönnt ist. Zur Feier im Gemeindehaus Kerpen reist Verwandtschaft aus nah und fern an.

Kerpen. Seit einigen Jahren wohnt die gebürtige Zilsdorferin Anna Kochanski bei ihrer Tochter Ursula Esch in Kerpen. Doch so rüstig, wie die Seniorin heute noch ist, könnte sie durchaus auch alleine zurechtkommen, erzählt ihre Tochter. Nur die Ohren wollten nicht mehr so wie früher - doch sonst sei sie in ihrem langen Leben von ernsthaften Erkrankungen verschont geblieben, erzählt die Jubilarin.
Die Frage, wie sie es geschafft habe, bei guter Gesundheit einhundert Jahre alt zu werden, kann die alte Dame nicht beantworten. Doch letztendlich stecke wohl kein Geheimnis dahinter, sondern ein einfaches Leben voller Arbeit: "Wir mussten schon als Kinder immer nur schaffen, das Vieh hüten und den Eltern helfen." Zu ihrer Zeit hätten die Kinder, vor allem die Mädchen, keinen Beruf erlernen können, erinnert sich Anna Kochanski. "Das ist heute Gott sei Dank anders."
Als 16-Jährige musste sie in Köln und später in Trier bei fremden Leuten im Haushalt arbeiten. "Wenn du Glück hattest, wurdest du dort ausreichend ernährt. Doch oft gab es nur schlechtes Essen." Viele böse Menschen, aber auch einige sehr nette habe sie in den Städten kennen gelernt, " sagt die Seniorin.
Zurück in der Eifel nahm die Arbeit kein Ende: "Immer nur schaffen und schaffen. Urlaub kannten wir nicht." Erst im Rentenalter habe sie mit einer Freundin einige Reisen unternommen.
Zu ihrem heutigen Ehrentag kommen ihre fünf Urenkel und zwei Enkel aus Braunschweig und München nach Kerpen, was Anna Kochanski sehr freut. Aber auch weitere Gratulanten schauen im Kerpener Gemeindehaus vorbei: Verbandsgemeindebürgermeisterin Heike Bohn, der Kerpener Bürgermeister Rudolf Raetz und die Zilsdorfer Ortsvorsteherin Rita Slupek werden Anna Kochanski die Ehre erweisen. now