| 17:58 Uhr

Kommunalpolitik
SPD unterstützt Bürgermeisterkandidat Böffgen

Unterstützung für Hans Peter Böffgen (Zweiter von rechts) gibt es von Ulrike Erb-May (SPD Obere Kyll), Dieter Demoulin (SPD Hillesheimer Land) und Uwe Schneider (rechts, SPD Gerolsteiner Land).
Unterstützung für Hans Peter Böffgen (Zweiter von rechts) gibt es von Ulrike Erb-May (SPD Obere Kyll), Dieter Demoulin (SPD Hillesheimer Land) und Uwe Schneider (rechts, SPD Gerolsteiner Land). FOTO: TV / Fotostudio regnerybild.de
Gerolstein/Hillesheim/Jünkerath. (red/sts) Nachdem Hans-Peter Böffgen vor einigen Tagen seine Kandidatur für das Bürgermeisteramt in der neuen großen Verbandsgemeinde Gerolstein angemeldet hat (der TV berichtete), signalisieren die SPD-Ortsvereine aus dem Gerolsteiner Land, dem Hillesheimer Land und von der Oberen Kyll, dass die Bewerbung des unabhängigen Kandidaten von den Sozialdemokraten unterstützt wird.

In einer Pressemitteilung der Partei heißt es, man sei der Überzeugung, „mit diesem Kandidaten eine Persönlichkeit zu unterstützen, die alle Voraussetzungen für eine Erfolg versprechende Kandidatur erfüllt“. Die Wahl des Verwaltungschefs und die des neuen Verbandsgemeinderats findet am Sonntag, 21. Oktober, statt.

Neben dem 53 Jahre alten Pelmer treten nach derzeitigem Stand vier weitere Kandidaten an: Gerald Schmitz, der von der CDU ins Rennen geschickt wird, Dietmar Johnen, der von Bündnis 90/Die Grünen nominiert worden ist, Martin Gräf, Kandidat der FDP, und Hans-Jürgen Breuer, früherer Ortsbürgermeister von Hallschlag.

Bewerbungen für den höchsten Posten der künftig größten Verbandsgemeinde im Kreis Vulkaneifel sind noch bis 3. September möglich. Eine Stichwahl würde – wenn nötig – am 4. November stattfinden.

Der Wahlsieger tritt am 1. Januar sein Amt als Bürgermeister und Chef der Verwaltung der neuen Verbandsgemeinde Gerolstein mit dann rund 31 000 Einwohnern und 38 Gemeinden an.