Giftige Abgase - sechs Personen erleiden Rauchvergiftung

Giftige Abgase - sechs Personen erleiden Rauchvergiftung

Sechs Bewohner eines mehrstöckigen Hauses im luxemburgischen Differdingen haben wegen eines defekten Stromaggregats eine Rauchvergiftung erlitten, insgesamt mussten 25 Menschen das Haus verlassen. Das Aggregat kam zum Einsatz, weil der Strom wegen monatelang nicht bezahlter Rechnungen abgestellt worden war.

(red) Im Haus lebten nach Angaben der Luxemburger Polizei ausschließlich afrikanische Asylantragsteller. Weil seit mehreren Monaten die Stromrechnung nicht bezahlt worden war, wurde der Strom abgestellt. Die laut Polizeimitteilung "findigen Bewohner" mieteten daraufhin ein Stromaggregat und schlossen ihn an den Hauptstromkasten an. Innerhalb kurzer Zeit war das ganze Gebäude voll mit giftigen Abgasen. Sechs Personen, darunter ein Kleinkind, erlitten Rauchvergiftungen und wurden Donnerstagnacht in das Krankenhaus gebracht. 19 Personen sind offiziell in diesem Gebäude angemeldet, laut Angaben der Feuerwehr wurden aber weit über 25 Personen aus dem Gebäude geholt, welches vollständig geräumt wurde.

Mehr von Volksfreund