1. Region

Globus plant Übernahme von 24 Real-Märkten

Unternehmen : Regionale Real-Märkte vor Verkauf? Globus plant Übernahme von 24 Märkten

Die Supermarktkette Globus ist auf Einkaufstour: Die Saarländer wollen nach Informationen unserer Zeitung 24 Real-Märkte übernehmen. Allerdings muss das Kartellamt dem Deal noch zustimmen.

Die saarländische Supermarktkette Globus will sich einen Teil des zerschlagenen Real-Warenhausnetzes einverleiben. Globus habe Interesse am Erwerb von 24 Real-Märkten, bestätigte eine Sprecherin der Firma mit Sitz in Sankt Wendel unserer Zeitung. Die geplante Übernahme muss noch vom Bundeskartellamt genehmigt werden. Ob darunter auch die Real-Märkte in der Region Trier sind, ist unklar.  Wegen der aktuell laufenden Gespräche wolle man sich nicht zu einzelnen Standorten äußern, sagte die Sprecherin. Real betreibt in der Region Supermärkte in Trier, Wittlich und Kenn.

Mit der angemeldeten Zahl von 24 Märkten will Globus mehr Real-Geschäfte übernehmen als ursprünglich geplant. Bislang war stets vom Erwerb von 16 Real-Märkten durch Globus die Rede.

Die Metro hatte ihr defizitäres Sorgenkind Real mit seinen rund 270 Märkten im Frühjahr an den russischen Finanzinvestor SCP verkauft, der die Kette zerschlagen will. Bisher griffen Edeka und Kaufland zu und unterschrieben Kaufverträge –Kaufland soll 101 Real-Märkte bekommen und Edeka 72.

Globus ist nach eigenen Angaben eines der führenden Handelsunternehmen in Deutschland und eines der wenigen großen konzernunabhängigen Familienunternehmen des deutschen Einzelhandels. Neben 47 SB-Warenhäusern, 91 Baumärkten und sechs Elektrofachmärkten in Deutschland zählen auch 27 Vollsortimenter in Tschechien und Russland sowie zwei Baumärkte in Luxemburg zur Globus-Gruppe. Sie hat sich nach eigenen Angaben zum Ziel gesetzt, die Zahl der SB-Warenhäuser in den kommenden fünf Jahren auf bis 70 zu erweitern. Auch im Industriegebiet Trier-Zewen ist ein neuer Globus-Markt geplant.