Grimburg/Gusenburg: Feuerwehren bekämpfen Brände

Am Mittwoch, 2. Mai, mussten gegen 15 Uhr gleichzeitig zwei Brände in Grimburg und Gusenburg von den Feuerwehren bekämpft werden.

Zuerst wurde ein Brand des Tannenhof in Grimburg gemeldet. Glücklicherweise brannten jedoch nicht die Gebäude des Aussiedlerhofes, sondern das Grünabfalllager, welches dort im Auftrag der ART vom Hofbesitzer betrieben wird. Der massive Einsatz der Feuerwehren aus Grimburg, Gusenburg, Reinsfeld und Hermeskeil verhinderte, dass das Feuer auf die landwirtschaftlichen Gebäude übergreifen konnte. Probleme bereitete allerdings der starke Wind, der das Feuer auf einen angrenzenden Baumbestand übergreifen ließ.

Als Brandursache kommt nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei Selbstentzündung, aber auch eine fahrlässige Brandstiftung in Betracht.

Noch während der Löscharbeiten wurden die Einsatzkräfte auf ein Feuer unterhalb von Gusenburg aufmerksam gemacht. Von der Brandstelle in Grimburg waren im Bereich eines Baumbestandes meterhohe Flammen zu erkennen, die einen weiteren größeren Brand befürchten ließen.

Die Einsatzkräfte der Polizei Hermeskeil und Feuerwehr trafen am Brandort auf eine Privatperson, die trotz der derzeit hohen Brandgefahr Holzabfälle und Paletten auf einer Wiese verbrannte. Auch dieser Brand musste durch die Feuerwehr endgültig gelöscht werden.
Der Verursacher muss nun mit einem Ermittlungsverfahren und eventuellen Regressforderungen rechnen, so die Polizei.

In dem Zusammenhang weist die Polizei nochmals auf die derzeit hohe Brandgefahr sowie auf die entsprechenden Verbote und Vorsichtsmaßnahmen im Zusammenhang mit Feuer außerhalb von Feuerungsanlagen hin.