1. Region

Günther Jauch und Thea Jauch-Sihler spenden für die Ahrwinzer

Auslese : Prominente Hilfe für Flutopfer - So spenden Günther Jauch und Thea Jauch-Sihler für die Ahrwinzer

Ein Facebook-Post von Fernseh-Moderator Günther Jauch und seiner Frau hat es in sich. Mehr als 13.000 Mal wird er geteilt. Es geht um Hilfe für von der Flut betroffene Winzer. Hier sind die Einzelheiten:

Immer noch erschüttern die Bilder des verwüsteten Ahrtals die Menschen. Immer noch sind dort viele Hilfstruppen unterwegs, um mitanzupacken. Immer noch werden Spenden gesammelt, um die Not zu lindern. Bewegt von der dramatischen Situation ihrer Kollegen, haben sich zahlreiche Winzer tolle Aktionen einfallen lassen, um zu helfen.

Auch Weingutsbesitzer und Fernseh-Moderator Günther Jauch und seine Frau Thea haben die Schicksale der vielen Menschen im Ahrtal betroffen gemacht. So sehr, dass Günther Jauch bereits vor einigen Wochen auf dem sozialen Netzwerk facebook einen Post schrieb, der mit den Worten begann: „Liebe Freundinnen und Freunde des Weingutes von Othegraven, heute möchten wir uns sehr persönlich an Sie wenden.“ Seine Mitarbeiter des VDP-Weingutes von Othegraven aus Kanzem an der Saar haben – wie viele andere Weingüter an Mosel und Saar auch – an der Ahr bei den Aufräumarbeiten und im Weinberg bei der Sicherung der Ernte des Jahrgangs 2021 mitgeholfen. Sie seien, schreibt Jauch, tief erschüttert zurückgekommen. Daher haben er und seine Frau  beschlossen, eine Hilfsaktion zu starten. Jauch schreibt: „Alle Bestellungen, die Sie als Privatkunde im Monat August vornehmen, werden wir ohne jeden Abzug für notleidende Winzer spenden. Das bedeutet: Egal, welche Weine Sie bestellen, der komplette Rechnungsbetrag einschließlich Mehrwertsteuer und Versandkosten wird von uns an die am stärksten betroffenen Winzer weitergegeben.“

 Kommentarfoto_Kerl.pdf
Kommentarfoto_Kerl.pdf Foto: TV/Eltges, Stefanie

Die Reaktionen auf diesen Facebook-Post jedenfalls waren enorm. 13 967 Mal wurde Jauchs Beitrag geteilt. Die mehr als 1000 Kommentare reichen von „großartig, stark und gute Idee“ bis hin zu konkreten Weinbestellungen. Eine Aktion von vielen, in der Tat. Doch alle zusammen signalisieren den Winzern an der Ahr: Ihr seid nicht allein. v.kerl@volksfreund.de