1. Region

Guildo Horn war der Stier bei „The Masked Singer“

Fernsehen : Die Hörner-Maske fällt – Dieser Promi steckt hinter dem Stier bei „The Masked Singer“

Die erste Maske, die im Halbfinale fällt, ist die des Stiers. Und wie viele schon vermuteten, steckte dahinter Triers singende Nussecke im gehörnten Football-Dress: Guildo Horn. Wer die Show noch verlassen musste.

Eine wirkliche Überraschung ist es nicht, und was die große Mehrheit der Fans von „The Masked Singer“ dachte und so ziemlich jeder Guildo Horn Fan in der Region wusste, hat sich bewahrheitet. Der Meister, wie Guildo Horn liebevoll genannt wird, hat sich wacker geschlagen und ist bis ins Halbfinale der ProSieben-Sendung gekommen.

Neben dem Stier erhielten die Leopardin, die Schildkröte und der Monstronaut im Halbfinale die wenigsten Zuschaueranrufe und mussten um ihr Weiterkommen bangen. Horn musste sich als Erster geschlagen geben und durfte keinen weiteren Song mehr performen. Da nützte auch seine gute Darbietung von Elvis Balade „Can’t Help Falling In Love With You“ nichts.

An seine Fans richtete der Stier vor seinem Auftritt noch mal einen Ratschlag: „Glaubt an eure Träume, dann ist jeder Auftritt ein Festspiel.“ Der Traum vom Sieg blieb jedoch nicht nur für ihn unerfüllt. Auch für den Monstronauten fand die Show ein Ende. Unter der Maske steckte der Schauspieler und Moderator Thore Schölermann, wie die Fans schon vermuteten.

Mit dem Finale geht es am 23. März um 20.15 Uhr weiter, im Fernsehen bei ProSieben und im Internet-Stream bei joyn.