1. Region

Gullydeckel auf Bahngelände geworfen

Gullydeckel auf Bahngelände geworfen

In der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag ist es im Stadtgebiet Konz zu mehreren Fällen von Vandalismus gekommen. Bislang unbekannte Täter haben zwei Gullideckel im Bereich der Fußgängerbrücke zum Bahnhof Konz aus den Bodenöffnungen herausgehoben und in das angrenzende Gelände geworfen.

Einer der Deckel wurde hierbei von der Fußgängerbrücke auf das darunter liegende Bahngelände geworfen. Darüber hinaus wurde im Bereich des Bahnhofsgeländes ein dort abgestellter Motorroller umgeworfen und dadurch erheblich beschädigt, sowie ein dort aufgestellter Streusalzbehälter umgeworfen. Vor der Gaststätte „Ratskeller“ am Rathaus Konz wurde ein Hinweisschild und ein Großteil des Außenmobiliars umgeworfen und teilweise beschädigt. Der Gesamtschaden der gemeldeten Straftaten beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass das Herausheben von Gullideckeln im Falle konkreter Gefährdungen eine gravierende Straftat darstellt und mit empfindlichen Strafen sanktioniert wird.